30. August 2020 / 18:12 Uhr

Sachsenpokal-Sieger! RB Leipzigs Frauen gewinnen deutlich gegen Phoenix

Sachsenpokal-Sieger! RB Leipzigs Frauen gewinnen deutlich gegen Phoenix

Britt Schlehahn
Leipziger Volkszeitung
PP200830PRB022
Der Jubel ist groß! Die RB-Damen überrollen ihren Gegner und holen sich den Pokal. © PICTURE POINT
Anzeige

Der Titel ist perfekt. Die RB-Frauen gewinnen das Finale des Sachsenpokals klar mit 6:0 gegen Phoenix Leipzig. Mit diesem Sieg und einem Tor verabschiedet sich auch Anja Mittag vom aktiven Fußball. Die 158-malige Nationalspielerin beendet mit 35 Jahren ihre Karriere.

Anzeige

Leipzig. Die Frauen von RB gewinnen den Sachsenpokal das zweite Mal in Folge souverän mit 6:0. Der große Bus von RB thront auf dem Tauchaer Parkplatz. Die Sitzplätze sind schon früh besetzt. Das Finale im Frauenfussball-Sachsenpokal ist ausverkauft. Vor allem grauhaarige RB-Fans fanden den Weg zum Tauchaer Sportplatz. Die Spielerinnen von Phoenix kamen mit den Rädern. Die Zeichen vor dem Spiel standen klar für RB, der seit 2016 das Leistungszentrum für Mädchen- und Frauenfussball in Sachsen betreibt.

DURCHKLICKEN: Der Leipziger Landespokalsieg im August 2020

Die Frauen von RB Leipzig konnten am 30. August den Sachsenpokal gewinnen. Die Spielerinnen von Trainerin Katja Greulich ließen Phoenix keine Chance. Zur Galerie
Die Frauen von RB Leipzig konnten am 30. August den Sachsenpokal gewinnen. Die Spielerinnen von Trainerin Katja Greulich ließen Phoenix keine Chance. ©

Wenige Minuten vor dem Anpfiff wird Anja Mittag verabschiedet. 1987 in Karl-Marx-Stadt geboren, spielte sie beim CFC und Aue, bei Turbine Potsdam, FC Rosengard, bei Paris Saint-Germain, VfL Wolfsburg und kam vor einem Jahr zu RB. Ulrich Wolter und Perry Bräutigam von RB verabschiedeten sie im Namen des Klubs.

RB-Fangemeinde singt fröhlich

Der FC Phoenix Leipzig steht zum dritten Mal in Folge im Finale und scheiterte vor zwei Jahren am 1. FFC Fortuna Dresden und vergangenes Jahr an RB Leipzig. RB beginnt mit vier Neuzugängen. Anja Mittag nimmt auf der Ersatzbank Platz. Neuzugang Yvonne Weilharter ist es auch, die RB nach einem Freistoß in Führung bringt. Einen Fehler von RB-Torfrau Gina Schüller konnte Phoenix nicht zum Ausgleich nutzen. In der 18. Minute erzielt Lisa Reichenbach, die das Fußballspiel beim FC Sachsen erlernte, den zweiten Treffer für RB. In der 28. Minute ist es Marlene Haberecht, die die erste richtige Chance für Phoenix vergab. Doch RB drückte weiter. Lea Mauly schoss in der 41. Minute jedoch über das Phoenixtor.

2:0 lautet das Halbzeitresultat. RB zeigt sich nach dem Wiederanpfiff hochmotiviert. Die Phoenixtorfrau Tracy Sawallich konnte sich nicht ausruhen. In der 62. Minute ist es Lea Maul, die auf 3:0 erhöht. In der Zwischenzeit vergab Phoenix einige Chancen für den Anschluss. RB wechselte nach dem Tor unter anderem Marlene Müller ein, die 5 Minuten später auf 4:0 erhöht. Doch Phoenix gibt nicht auf, obwohl die RB-Fangemeinde schon anstimmt „Einer geht noch rein“.

Dann macht sich Anja Mittag an der Linie bereit und spielt ab der 72. Minute ihren letzten Einsatz bei RB. Lisa Reichenbach verlässt dafür den Platz. Obwohl RB immer wieder gefährlich vor dem Phoenixtor auftaucht, spielt Phoenix mit. Nur die Chancenausbeute sieht nicht gut aus für die Elf um Kapitänin Katharina Freitag.

Ein idealer Abschluss

In der 91. Minute ist es Anja Mittag, die ihre Mannschaft mit einem Zauber-Distanzschuss aus 25 Metern zum 5:0 schießt. In der 93. Minute beschließt Vanessa Fudalla das Finale mit 6:0. RB feiert und nimmt im strömenden Regen den Pokal entgegen.

Katja Greulich, die Trainerin von RB, zeigt sich nach dem Spiel sehr glücklich, denn sie wusste um das Potential der Gegnerinnen und den Krimi im vergangenen Jahr. Sie sah auch ein zwei „brenzlige Szenen“, die das Spiel gekippt hätten. „Den Klassenunterschied hat man gesehen und sollte man auch“, so Greulich zum SPORTBUZZER. In ihrem Team sieht sie nach dem Abgang von Anja Mittag einen guten Mix aus jungen Spielerinnen mit viel Potenzial und Erfahrungen. „Besonders hat mich der Auftritt von Lea Misch gefreut.“ Sie absolvierte ihr erstes Pflichtspiel im Frauenfußball „ganz souverän“ und durchlief zuvor alle RB-Jahrgänge und ist so das erste Eigengewächs.

Greulich geht mit ihrem Team in die zweite Trainingswoche mit Anja Mittag neu im Trainergespann. Anja Mittag erzählt nach dem Spiel dem SPORTBUZZER: „Ein idealer Abschluss, besser kann es nicht kommen. Ich war den ganzen Tag nervös und in meiner eigenen Welt. Das hatte ich so nicht erwartet.“ Jetzt gilt es viel Neues zu lernen und am Abend wird mit Freunden angestoßen. Am Montag geht’s ins Trainingslager und dann ist der Rücktritt endgültig, erstmal.