10. Oktober 2019 / 19:38 Uhr

Sachsenpokal: Wer weiterkommt, sieht erstmals Geld

Sachsenpokal: Wer weiterkommt, sieht erstmals Geld

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Die Grimmaer wollen nicht nur gegen den Chemnitzer FC jubeln, sondern auch um 1760€ fürs Erreichen des Achtelfinals.
Die Grimmaer wollen nicht nur gegen den Chemnitzer FC jubeln, sondern auch um 1760€ fürs Erreichen des Achtelfinals. © Karsten Hannover
Anzeige

Jetzt greifen die „Großen“ ein. Im Fußball-Landespokal sind das die Dritt- und Regionalligisten. Für den Einzug ins Achtelfinale winkt Geld.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Einen davon hat der SV Tapfer zugelost bekommen, was bei dem Leipziger Landesklasse-Aufsteiger ebenso sportliche Freude wie logistische Kopfschmerzen ausgelöst hat. Denn die Sicherheitsanforderungen sind immens für einen kleinen Verein, weshalb sich die Tapferen zum Spiel gegen den FSV Zwickau am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) beim 1. FC Lok im „Bruno“ eingemietet haben. Zu moderatem Preis, wie verlautet. Auf etliche hundert Zuschauer hofft der SV Tapfer, damit er ohne finanzielle Verluste aus der sportlich reizvollen Aufgabe herauskommt.

Wenn die Gastgeber sie sogar sportlich lösen würden, womit angesichts des Vier-Klassen-Unterschieds freilich kaum zu rechnen ist, würde sich die finanzielle Bilanz weiter aufhellen. Denn erstmals gibt es vom Sächsischen Fußball-Verband (SFV) ab Erreichen des Achtelfinales Geld. Die Landesverbände können Gelder vom DFB weiterreichen. Von den dem SFV zur Verfügung stehenden 44 000 Euro erhält jeder Achtelfinalteilnehmer vier Prozent, das sind 1760 Euro. Wer es ins Viertelfinale schafft, hat dann schon das Doppelte sicher, im Halbfinale sind es gar 18 Prozent, also 7920 Euro.

So kühn träumen die Tapfer-Trainer Steffen Hartmann und Marcus Wittmann eher nicht, zumal mit Philipp Anders (verletzt) und Oliver Kober (privat verhindert) zwei wichtige Akteure fehlen. „Das ist natürlich schade; gerade auch, weil wir Oliver mit seiner Schnelligkeit gegen so einen Gegner ganz besonders gebraucht hätten. Aber leider geht es nicht anders.“, bedauert Hartmann. Wahrscheinlich wird dadurch Routinier Roman Noguera als wuchtiger Alleinunterhalter im Tapfer-Angriff agieren müssen.

Mehr zum Fußball in Sachsen

CFC in Grimma zu Gast

Zu den sportlich brisanten Partien dieser 3. Runde gehört eindeutig die von Lok bei den Regionalliga-Kollegen vom VfB Auerbach. Für die Probstheidaer alles andere als ein leichter Gang, die Vogtländer sind bekanntermaßen unbequem, auch wenn sie derzeit nur Viertliga-Rang 15 zieren. Zudem klafft bei den Blau-Gelbe noch die 0:2-Wunde vom Derby gegen Chemie. Ende August trennten sich Auerbach und Lok um Punkte an gleicher Stelle 1:1, was im Pokal nun nicht als Ergebnis reichen würde. So sieht es auch VfB-Manager Kramer: „Das war quasi das Vorspiel, das Hauptspiel wollen wir nun gewinnen“, sagte er mit einem Schmunzeln. „Wir wissen natürlich, was Lok ungeachtet der Derby-Niederlage kann und werden die Leipziger nicht unterschätzen.“

Die Chemiker gastieren am Sonntag 14 Uhr in Bautzen auf der legendären Müllerwiese, wo ihre Vorgänger 1966 per 1:0 gegen Lok Stendal den FDGB-Pokal gewannen. Vor 15 000 Fans übrigens, die sich diesmal bei aller Zuversicht nicht einfinden werden. Im Gegensatz zu damals ist Chemie nun aber klarer Favorit, Gastgeber Budissa hat sich als Regionalliga-Absteiger freiwillig gleich bis in die Sachsenliga zurückgezogen und ist dort aktuell Sechster.

Oberliga-Aufsteiger FC Grimma hat am Sonnabend, 14 Uhr, mit dem am Wochenende siegreichen Chemnitzer FC hohen Besuch aus der 3. Liga. Der FC Eilenburg hat es auch mit Chemnitzern zu tun, aber auswärts und nur mit dem VfB Fortuna, der als Landesklassist Heimrecht genießt. Der FC Inter fährt schon am Sonnabend ganz in die Nähe, tritt 13.15 Uhr beim VfL Hohenstein-Ernstthal zum oberliga-internen Duell an.

Weitere Spiele mit hiesigen Teams: VfB Zwenkau – Borea Dresden (Sbd., 14 Uhr), Handwerk Rabenstein – SG Taucha, Rapid Chemnitz – SSV Markranstädt, SG Neudorf – FSV Krostitz (alle So., 14 Uhr).

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt