05. Mai 2022 / 07:50 Uhr

Saison-Aus für Gravenberch: Ajax Amsterdam bestätigt den Ausfall des Bayern-Kandidaten

Saison-Aus für Gravenberch: Ajax Amsterdam bestätigt den Ausfall des Bayern-Kandidaten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Ryan Gravenberch von Ajax Amsterdam ist die Saison vorzeitig beendet. 
Für Ryan Gravenberch von Ajax Amsterdam ist die Saison vorzeitig beendet.  © IMAGO/Pro Shots
Anzeige

Ajax Amsterdam muss in den letzten drei Saisonspielen auf Ryan Gravenberch verzichten. Der Klub gab bekannt, dass für das Mittelfeld-Talent aufgrund einer Sprunggelenkverletzung die Saison vorbei ist. Der Ausfall dürfte auch für den FC Bayern München keine gute Nachricht sein.

Jetzt ist es offiziell: Für den beim deutschen Meister FC Bayern München als Neuzugang gehandelten Mittelfeldspieler Ryan Gravenberch (19) ist die Saison vorzeitig beendet. Er steht dem niederländischen Meister in den letzten drei Spielen der Saison daher nicht mehr zur Verfügung, wie der Verein am Donnerstag offiziell mitteilte. Der Mittelfeldspieler von Ajax Amsterdam verletzte sich am Mittwoch im Training am linken Sprunggelenk.

Anzeige

Das Top-Talent wird seit Wochen als möglicher Sommer-Neuzugang beim amtierenden deutschen Meister gehandelt. Laut Bild-Bericht von Anfang April sollen sich die Bayern mit Gravenberch bereits über einen Transfer einig sein. Nur die Einigung zwischen den Klubs stehe noch aus. Demnach seien die Bayern bereit, inklusive etwaiger Bonuszahlungen 25 Millionen Euro nach Amsterdam zu überwiesen. Ajax soll zehn Millionen mehr für den noch bis 2023 an den Klub gebundenen Mittelfeldspieler fordern.

Der 19-Jährige hatte das Interesse des Rekordmeisters bereits vor einiger Zeit bestätigt. "Es gibt Interesse von den Bayern, aber ich denke an mehrere Vereine“, sagte er dem Sender NOS. Für Ajax absolvierte der zentrale Mittelfeldspieler in dieser Saison 30 Partien in der niederländischen Eredivisie. Dabei erzielte er zwei Tore und gab fünf Vorlagen. In der Champions League, in der sich Ajax unter anderem in einer Gruppe mit Borussia Dortmund durchsetzte und beide Duelle gegen den BVB für sich entscheiden konnte, stand Gravenberch in allen Partien bis zum Ausscheiden im Achtelfinale in der Startelf der Amsterdamer.