12. Mai 2020 / 11:05 Uhr

Saisonabbruch, oder doch weiterspielen? NFV will sich zwischen vier Szenarien entscheiden

Saisonabbruch, oder doch weiterspielen? NFV will sich zwischen vier Szenarien entscheiden

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Symbolbild
Symbolbild © Sportbuzzer
Anzeige

Wie geht die Saison der Amateurfußballer weiter? Viele Trainer und Spieler sind genervt von der Frage und wünschen sich Klarheit. Nun hat der Niedersächsische Fußballverband den Fahrplan zur Entscheidung vorgestellt.

Anzeige

In einer Videokonferenz, an der auch der NFV-Präsident Günter Distelrath teilnahm, verständigten sich die Vorsitzenden der 33 niedersächsischen Fußballkreise auf vier Varianten. „Diese sind das Ergebnis der Bündelung von zahlreichen Vorschlägen, die den NFV in den vergangenen Wochen mittelbar und unmittelbar erreicht haben“, heißt es in der Mitteilung des NFV, die an die Vereine ging.

Mehr zum Schaumburger Fußball

Variante eins sieht einen Saisonabbruch mit Auf- und Absteigern nach der Quotientenregelung vor. Das heißt, dass die Punkte der Teams durch die bereits gespielten Begegnungen geteilt werden. Auch der Torquotient wird ermittelt, indem die geschossenen Tore durch die Anzahl der Spiele geteilt wird.

Variante zwei

In der zweiten Variante gäbe es einen Saisonabbruch mit Auf- aber ohne Absteigern, ebenfalls nach der Quotientenregelung. Die Saison 2020/21 würde so mit mehreren Teams pro Staffeln gespielt werden, wodurch die Belastung für die Teams steigen würde und es eventuell auch zu mehr Absteigern in dieser Saison kommen würde, um die bisherige Größe in der Saison 2021/22 wieder zu haben.

Variante drei

Variante drei sieht vor, dass die Saison komplett annulliert wird. Es gäbe keine Auf- und Absteiger, als hätte es die Spielzeit einfach nie gegeben.

Mehr zum möglichen Saisonabbruch

Variante vier

Die letzte Möglichkeit sieht vor, dass die Saison eingefroren und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt wird. Gegen diesen Vorschlag hatte sich jedoch schon der Großteil der niedersächsischen Vereine ausgesprochen. Auch der Tenor der Schaumburger Vereine war deutlich gegen diese Variante. Nun liegt sich jedoch wieder auf dem Tisch.

Am 16. Mai findet nun ein Webinar statt, in dem der NFV seinen Mitgliedsvereinen die Vorschläge genau erklären möchte. Auf einem außerordentlichen Verbandstag, der spätestens am 27. juni stattfinden soll, wird dann eine Entscheidung fallen.