23. Juni 2020 / 12:40 Uhr

Saisonstart in Regional- und Oberliga: NOFV schreibt an Vereine und Länderchefs

Saisonstart in Regional- und Oberliga: NOFV schreibt an Vereine und Länderchefs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die leere Bluechip-Arena des ZFC Meuselwitz: So leer soll sie nicht bleiben, wenn die Regionalliga in die neue Saison startet.
Die leere Bluechip-Arena des ZFC Meuselwitz: So leer soll sie nicht bleiben, wenn die Regionalliga in die neue Saison startet. © Mario Jahn
Anzeige

Die Saison in der Regionalliga Nordost und der Oberliga Süd soll nach dem Willen des zuständigen Verbandes nicht erst im September, sondern gern schon Mitte August starten, und zwar mit Publikum. Um das zu erreichen, wenden sich die Verantwortlichen nun auch an die Politik.

Anzeige
Anzeige

Berlin. Der Nordostdeutsche Fußball-Verband (NOFV) hat in einem Schreiben an seine Vereine und die Regierungschefs der sechs nordostdeutschen Bundesländer um einen früheren Saisonstart als geplant gebeten. „Wir haben uns mit der Bitte um Unterstützung an die Regierungspräsidenten und Regierenden Bürgermeister sowie die Vereine gewandt“, sagte NOFV-Geschäftsführer Holger Fuchs am Dienstag. Der Verband hofft darauf, bereits am 14. August in die neue Spielzeit der Regionalliga Nordost und der Oberliga Süd zu starten, zunächst war der Saisonbeginn einen Monat später vorgesehen.

Laut der „Thüringer Allgemeinen“ (Dienstag) sei es das Ziel des NOFV, „die Durchführung des Wettkampfbetriebes unter Beteiligung von Zuschauern, wenn notwendig auch mit begrenzter Anzahl, wieder grundsätzlich möglich“ werden zu lassen. NOFV-Präsident Erwin Bugar, der gemeinsam mit Fuchs das Schreiben unterzeichnet hatte, war bereits am 5. April beim Abbruch des Spieljahres 2019/2020 vorgeprescht und hatte gesagt, dass „Herrenfußball im NOFV nur mit Zuschauern wirklich funktionieren kann“ – unter Berücksichtigung der hygienischen Vorlagen.

Mehr aus der Regionalliga Nordost

Ein weiteres Problem könnte durch den thüringischen Fußballverband (TFV) entstehen, der nach einem Votum der Vereine die abgebrochene Saison ab September fortsetzen möchte. Auf einem außerordentlichen Verbandstag am 18. Juli soll das Ergebnis bestätigt werden. Die Abstimmung könnte auch zu einem Abbruch der Spielzeit führen und den Weg für den angedachten Saisonbeginn eröffnen.