01. Dezember 2018 / 13:25 Uhr

Salzburg-Coach Rose: „Wollen RB Leipzig Schützenhilfe leisten“

Salzburg-Coach Rose: „Wollen RB Leipzig Schützenhilfe leisten“

dpa
RB Leipzig kann aus eigener Kraft das Weiterkommen in der Europa League nicht mehr sichern. Salzburg-Trainer Marco Rose will Schützenhilfe leisten.
RB Leipzig kann aus eigener Kraft das Weiterkommen in der Europa League nicht mehr sichern. Salzburg-Trainer Marco Rose will Schützenhilfe leisten. © dpa
Anzeige

RB Leipzig muss gegen Rosenborg Trondheim gewinnen und auf einen Sieg des FC Red Bull Salzburg bei Celtic Glasgow hoffen. 

Anzeige
Anzeige

Nach der bitteren 0:1-Pleite in der Europa League beim Schwesterclub FC Red Bull Salzburg kann Fußball-Bundesligist RB Leipzig das Weiterkommen aus eigener Kraft nicht mehr schaffen. Hilfe müsste ausgerechnet von den Mozartstädtern kommen. Und die wollen helfen. „Wir wollen RB Schützenhilfe leisten“, sagte Salzburgs Trainer Marco Rose im Interview mit „Sport im Osten“.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel von RB Leipzig beim FC Red Bull Salzburg

FC Red Bull Salzburg - RB Leipzig (1:0) Zur Galerie
FC Red Bull Salzburg - RB Leipzig (1:0) ©
Anzeige

Leipzig muss nun darauf hoffen, dass die in fünf Spielen siegreichen Salzburger im Gruppenfinale beim neuen Tabellenzweiten Celtic Glasgow gewinnen. Die Sachsen müssen zeitgleich gegen den punktlosen Gruppenletzten Rosenborg Trondheim gewinnen. „Wenn sie so spielen, wie in den fünf bisherigen Spielen, halte ich es auch nicht für unmöglich, dass sie in Glasgow gewinnen. Und wenn wir gegen Trondheim gewinnen, dann können wir als Zweiter noch weiterkommen“, sagte Leipzig Trainer Ralf Rangnick.

Mehr zu RB Leipzig

Der gebürtige Leipziger Rose, der von einigen Bundesligisten umworben werden soll, schließt eine Rückkehr in seine Heimatstadt nicht aus. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, irgendwann nach Leipzig zurückzukehren und RB zu trainieren“, erklärte der 42-Jährige. Seine langjährige Lebensgefährtin und seine Tochter leben ebenso in der Nähe von Leipzig wie seine Eltern. Dass er aktuell Verhandlungen mit der TSG 1899 Hoffenheim führe, verneinte Rose. Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann übernimmt ab der kommenden Saison den Cheftrainer-Posten von Rangnick bei RB Leipzig.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt