19. August 2019 / 09:01 Uhr

Sami Khedira meldet Ansprüche für das Löw-Team und die EM 2020 an: "Fußball ist verrückt"

Sami Khedira meldet Ansprüche für das Löw-Team und die EM 2020 an: "Fußball ist verrückt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach der WM 2018 verkündete Bundestrainer Joachim Löw, den Juve-Profi Sami Khedira zukünftig nicht mehr zu nominieren.
Nach der WM 2018 verkündete Bundestrainer Joachim Löw, den Juve-Profi Sami Khedira zukünftig nicht mehr zu nominieren. © imago/Sven Simon
Anzeige

Der 77-malige Nationalspieler Sami Khedira hat die Europameisterschaft 2020 weiterhin im Visier, auch wenn er nach der für das DFB-Team enttäuschenden WM im vergangenen Jahr von Bundestrainer Joachim Löw aussortiert wurde.

Anzeige
Anzeige

Sami Khedira vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin kann sich eine Teilnahme an der Europameisterschaft im kommenden Jahr vorstellen. „Fußball ist verrückt, deshalb ist das Thema noch nicht abgehakt“, sagte der 77-malige Nationalspieler dem Kicker. „Aber ich gehe nicht in die Saison mit dem Ziel, Jogi Löw davon zu überzeugen, dass ich gut genug bin für die Nationalmannschaft.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Bundestrainer hatte nach dem WM-Aus in Russland im vergangenen Jahr auf die Dienste von Khedira verzichtet, was der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler als „gerechtfertigt“ ansah. Aufgrund von zahlreichen Verletzungen und Herzrhythmusstörungen, die eine Operation zur Folge hatten, konnte Khedira zudem im Verlauf der vergangenen Spielzeit lediglich 17 Pflichtspiele bestreiten, fühlt sich jetzt aber fit: „Ich weiß, dass ich noch ein, zwei, drei Jahre auf diesem Niveau spielen kann und werde.“

Qualifikation für EM 2020: Das sind die Gruppen

<b>Gruppe A</b>: England, Bulgarien, Tschechien, Montenegro, Kosovo Zur Galerie
Gruppe A: England, Bulgarien, Tschechien, Montenegro, Kosovo ©
Anzeige

Sami Khedira will Triple mit Juventus

Trotz eines späteren Einstiegs in die Vorbereitung vor drei Wochen unter dem neuen Trainer Maurizio Sarri glaubt Khedira, dass er sich auch gegen die neue Konkurrenz bei Juventus mit Adrien Rabiot und Aaron Ramsey durchsetzen werde. Nach Gesprächen mit Sarri war er sich „von Anfang an sicher, dass ich auch ihn überzeugen werde“. Der neue Coach setze auf Pressing, Intensität, Leidenschaft und Intelligenz. „Das sind alles Attribute, für die ich auch stehe“, sagte Khedira.

Für die kommende Saison wünscht sich der Italien-Profi, dass er bei 80 Prozent der Spiele mitwirken könne. Zudem will Khedira mit Juventus alle drei Titel aus Meisterschaft, Pokal und Champions League gewinnen: „Das ist der Anspruch.“ Im Vorjahr hatte Khedira seinen Vertrag bis 2021 verlängert.

25 ehemalige Spieler von Juventus Turin - und was sie heute machen

Cristiano Ronaldo ist in illustrer Gesellschaft, wenn es um große Namen bei Juventus Turin geht. 25 der größten Stars, die jemals bei der Alten Dame spielten - und was sie heute machen.   Zur Galerie
Cristiano Ronaldo ist in illustrer Gesellschaft, wenn es um große Namen bei Juventus Turin geht. 25 der größten Stars, die jemals bei der "Alten Dame" spielten - und was sie heute machen.   ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt