14. Januar 2020 / 20:56 Uhr

Sascha Woelki und Andre Kalbau verlassen 1. FC Phönix Lübeck

Sascha Woelki und Andre Kalbau verlassen 1. FC Phönix Lübeck

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Andre Kalbau möchte nach seiner Operation am Meniskus etwas kürzer treten und verlässt den 1. FC Phönix Lübeck - wie auch Sascha Woelki - in der Winterpause.
Andre Kalbau möchte nach seiner Operation am Meniskus etwas kürzer treten und verlässt den 1. FC Phönix Lübeck - wie auch Sascha Woelki - in der Winterpause. © Agentur 54°
Anzeige

Woelki beendet seine Reise als aktiver Spieler vorerst, Kalbau will nach Operation etwas kürzer treten

Anzeige
Anzeige

Mit Volker Giering

Sascha Woelki und Andre Kalbau verlassen den 1. FC Phönix Lübeck in der Winterpause! Woelki, der erst im vergangenen Sommer mit einigen anderen Spielern von der Oberligamannschaft in die Verbandsligamannschaft abgeschoben wurde, erklärt dazu folgendes: "Ich glaube, der Abgang ist keine wirkliche Überraschung. Bezüglich der Geschehnisse im Sommer war das ja eigentlich nur eine logische Konsequenz. "Gabi" (Gabriel Lopes, Trainer Phönix II, d. Red.) zu Liebe habe ich nochmal ein halbes Jahr weitergemacht, um der Zweiten so gut es gut zu helfen - eine Zusammenarbeit darüber hinaus war jedoch unvorstellbar."

Mehr zum 1. FC Phönix Lübeck

Sascha Woelki beendet sportliche Reise vorerst, Andre Kalbau tritt nach Operation etwas kürzer

Und auch, wie es nun für ihn persönlich weitergeht, verriet er dem LN-Sportbuzzer: "Die Reise als aktiver Spieler ist hier erst einmal vorbei. Das soll jedoch nicht die Endstation meiner sportlichen Reise sein!". Andre Kalbau hingegen möchte nun nach seiner Operation am Meniskus etwas kürzer treten und hat diese Entscheidung dementsprechend getroffen.

1.FC Phönix-Pressesprecher Dirk Brestel: "Wir hätten beide gerne behalten!"

Dirk Brestel, Pressesprecher des Oberligisten, erklärte gegenüber dem LN-Sportbuzzer folgendes: "Sicherlich waren Sascha und Kalle mit der Situation der Hinrunde nicht ganz zufrieden und hatten sich diese anders vorgestellt. Ziel von beiden war ja das Oberliga-Team und nicht die 2. Herren. Am Ende haben sich aber beide, Sascha bis zum Ende der Hinrunde und Kalle bis zu seiner Verletzung, bei der 2. Herren voll reingehängt und somit auch ihren Anteil an der aktuellen Platzierung der Mannschaft beigetragen. Wir hätten beide gerne behalten, haben ihre Entscheidung aber letztendlich zu respektieren. Für Sascha ist der zeitliche Aufwand aufgrund seiner Tätigkeit in Hamburg aktuell nicht mit dem Fußball vereinbar. Bei Kalle gestaltet sich die Situation etwas anders. Er sieht seine fußballerische Zukunft aktuell nicht in der Verbandliga und richtet den Fokus auf eine höhere Spielklasse. Wir danken beiden Spielern für ihr Arrangement und wünschen ihnen beruflich und sportlich alles Gute."

So feiern die Fans das 22. Hallenmasters 2020 in Kiel.

Die Phönix-Fans machen auf der Tribüne mächtig Alarm. Zur Galerie
Die Phönix-Fans machen auf der Tribüne mächtig Alarm. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN