30. September 2019 / 09:06 Uhr

SC Borea gewinnt Stadtderby beim Dresdner SC - Laubegast verspielt 3:0-Führung

SC Borea gewinnt Stadtderby beim Dresdner SC - Laubegast verspielt 3:0-Führung

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
DSC-Torwart Ralph Schouppe versucht, Kazui Ampo vom SC Borea aufzuhalten.
DSC-Torwart Ralph Schouppe versucht, Kazui Ampo vom SC Borea aufzuhalten. © Steffen Manig
Anzeige

Die SG Weixdorf unterliegt in Königswartha mit 1:3. Striesen und Trebendorf liefern sich beim 3:3 ein packendes Duell. Der TSV Rotation bleibt nach dem 4:1 über Oderwitz weiter in der Spitzengruppe. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. Lange Gesichter gab es bei den Kickern des FV Dresden-Laubegast, denn der Spitzenreiter verspielte am 6. Spieltag der Fußball-Landesklasse Ost in Weißwasser einen 3:0-Pausnvorsprung. Kapitän Philipp Wappler (2) und Johann Wölk trafen für die Ostdresdner ins Schwarze. In der 67. Minute verkürzten die Gastgeber durch Ben Pohling, danach sicherten Axel Buder und Dominik Petrova mit ihren Treffern noch den Punktgewinn des VfB.

Die SG Weixdorf unterlag beim von Frank Lippmann trainierten Aufsteiger Königswarthaer SV (3.) mit 1:3 (0:1). Michael Müller (2) und Felix Rehor per Strafstoß waren für den KSV erfolgreich, Luka Maximilian Pecher sorgte für den Ehrentreffer der Weixdorfer, bei denen Kevin Hähnlein in der 84. Minute noch die Gelb-Rote Karte sah.

Fast 200 Zuschauer kamen zum Stadtduell zwischen dem Dresdner SC und dem SC Borea ins Heinz-Steyer-Stadion. Sie erlebten einen 3:1-Erfolg der Gäste. Tim Reichl (10.) und Kazui Ampo (41., 52.) erzielten die Tore der Gäste, ehe Robert Thomas zum 1:3 verkürzte.

Seinen Platz in der Spitzengruppe verteidigte Rotation mit dem 4:1 (1:0)-Heimsieg über Oderwitz. Kevin Borchers, Robert Kiesow, Delic Fichtelmann und Robert Friedrich trugen sich für den mit Laubegast punktgleichen Tabellenzweiten in die Torschützenliste ein.

Die SG Striesen (4.) verspielte in Trebendorf einen 2:0-Vorsprung, geriet sogar mit 2:3 ins Hintertreffen, schaffte aber kurz vor Spielende wenigstens noch den 3:3-Ausgleich. Oliver Hegewald (24., 89.) und Jonathan Schulz (32.) markierten die Gäste-Tore. Nurpasha Hasanow (38.) und Jaroslaw Owsiany (49., 76.) waren die Torschützen bei Gastgeber Fortuna.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt