27. September 2021 / 10:55 Uhr

SC Borea zerlegt Rotation Dresden – Oderwitz gewinnt Spitzenspiel

SC Borea zerlegt Rotation Dresden – Oderwitz gewinnt Spitzenspiel

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Der SC Borea konnte an der Eisenberger Straße gleich fünf Treffer bejubeln.
Der SC Borea konnte an der Eisenberger Straße gleich fünf Treffer bejubeln. © Steffen Manig
Anzeige

Nach fünf Siegen infolge musste sich der SV Wesenitztal am Samstag dem FSV Oderwitz mit 1:3 geschlagen geben. Am Sonntag konnte dann der SC Borea Dresden einen deutlichen 5:0-Erfolg über TSV Rotation feiern.

Dresden. Vier Siege, ein Remis und nur drei Gegentore hatte der TSV Rotation in der Fußball-Landesklasse Ost bisher zu Buche stehen. Am Sonntag aber sorgte der SC Borea auf dem Sportplatz an der Eisenberger Straße für lange Gesichter. Simon Pribs (3), Paul Spindler und Junho Jeong sorgten für einen 5:0 (1:0)-Sieg der Kicker aus dem Jägerpark. Am Rande der Partie wurde bekannt, dass Ex-Bischofswerda-Coach Erik Schmidt (2013 bis 2021 in Schiebock) in den Trainerstab bei Borea integriert wurde und für die U17 bis zum Männerbereich mitverantwortlich ist.

Anzeige

Im Spitzenspiel unterlag der SV Wesenitztal nach fünf Siegen infolge dem als Tabellenzweiter angereisten FSV Oderwitz. Die Gäste erzielten das 2:1 und 3:1 allerdings erst in der 90. Minute und in der Nachspielzeit. Der Dresdner SC behielt im Sebnitzer Waldstadion mit 2:0 die Oberhand. Alexander Nodewald (6.) und Timo Hoffstadt (87./Strafstoß) zeichneten für den ersten Auswärtssieg des DSC verantwortlich. Schlusslicht SV Sachsenwerk wartet zwar weiter auf den ersten Saisonsieg, aber das 1:1 gegen die „Weltauswahl“ von Fortuna Trebendorf war aller Ehren wert. Der Slowake Dominik Jacko, Kapitän der Gäste, erzielte das 1:0 (30.), ehe Felix Hermann in der 57. Minute den Ausgleich markierte.

Mehr zum Fußball

In der Landesklasse Mitte wurde die Partie zwischen Chemie Dohna und Radeberg verschoben, da bei den Gastgebern am Spieltag ein auf Corona positiv getesteter Spieler gemeldet wurde. Souveräner Spitzenreiter ist Fortuna Chemnitz (3:0 in Bannewitz) nach sechs Siegen nacheinander.