13. September 2018 / 17:30 Uhr

SC Borgfeld will das Schlusslicht nicht unterschätzen

SC Borgfeld will das Schlusslicht nicht unterschätzen

Christian Markwort
Weser-Kurier
DSC_6649
SCB-Coach Ugur Biricik. © Werner Maass
Anzeige

Gegen den OSC Bremerhaven ist der Bremen Liga-Aufsteiger favorisiert, doch Trainer Ugur Biricik warnt: "Die haben nichts zu verlieren"

Anzeige
Anzeige

Vor dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten OSC Bremerhaven warnt der Trainer des SC Borgfeld vor zu viel Euphorie. „Das wird kein Selbstläufer, Bremerhaven hat nichts zu verlieren“, betont Ugur Biricik, „deshalb dürfen wir sie nicht unterschätzen.“ Am vergangenen Wochenende hatten die Seestädter bereits mit 2:0 gegen den TuS Schwachhausen geführt, dann aber doch noch mit 2:3 verloren und somit den ersten Saisonsieg verpasst. Die Borgfelder setzten sich derweil beim OSC-Lokalrivalen ESC Geestemünde mit 5:3 durch und gelten so als Favorit. Der Kader der Wümme-Kicker ist schließlich komplett, Trainer Biricik kann aus dem Vollen schöpfen. „Wir wollen aus einer stabilen Abwehr heraus schnell umschalten und die nächsten drei Punkte holen“, gibt Biricik die Marschroute für sein Team vor. Genau so war der Aufsteiger schon zu drei Punkten in Geestemünde gekommen.

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Hamfhofsweg

Mehr zur Bremen-Liga

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt