01. Juli 2019 / 13:07 Uhr

SC Borna lädt zum Tag der offenen Tür ein

SC Borna lädt zum Tag der offenen Tür ein

Nikos Natsidis
Leipziger Volkszeitung
Luisa (links) und Maria Meßerschmidt in einem Sparringskampf beim Tag der offenen Tür des SC Borna.
Luisa (links) und Maria Meßerschmidt in einem Sparringskampf beim Tag der offenen Tür des SC Borna. © Nikos Natsidis
Anzeige

Boxen ist längst keine reine Männersache mehr. Das wurde jetzt beim Tag der offenen Tür des SC Borna deutlich.

Anzeige
Anzeige

Borna. Boxen ist die einzige Sportart, bei der alle Muskeln trainiert werden. Also im Prinzip etwas für jedermann oder auch jede Frau, wie Vereinspräsident Hans-Peter Hofmann beim Tag der offenen Tür des SC Borna am Wochenende in der Gnandorfer Lothar-Scheida-Halle klarmachte. Der Beweis stand kurz darauf bei einem Sparringskampf von Luisa und Maria Meßerschmidt im Ring. Ein Blick auf die Torgauer Boxerinnen machte überdeutlich, dass Boxen längst keine ausschließliche Männersache mehr ist.

Probetraining für die Bornaer Oberbürgermeisterin

Sogar die Bornaer Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) hatte mal eine Art Probetraining. „Danach konnte ich drei Tage nicht mehr laufen.“ Bei Luisa und Maria Meßerschmidt allerdings war es anders. Die Schwestern leckten nach dem ersten Versuch Blut. Es geschah nach dem Tanzstundenabschlussball, als sich die Mädchen, mittlerweile 22 Jahre, für Kampfsport interessierten. Sie landeten beim Boxen und blieben.

Mehr zum Sport in Leipzig

Neue Abteilung beim SC Borna

Was allerdings nicht für alle Mädchen gilt, die es zunächst mit Faustkampf versuchen. Das muss nicht unbedingt schlecht sein. Deshalb konnte SC-Borna-Präsident Hofmann beim Tag der offenen Tür auch die Gründung einer zweiten Abteilung im Verein bekanntgeben. Neben den Boxern trainieren jetzt auch Cheerleader beziehungsweise Tänzerinnen in der Gnandorfer Halle – und zwar zunächst gemeinsam bei der Erwärmung, die auch schon einmal eine Dreiviertelstunde dauern kann.

Boxer aus Eilenburg und Glauchau in Borna

Die Tänzerinnen präsentierten sich beim Tag der offenen Tür. Vor allem aber gab es Sparringskämpfe, zu denen auch Boxer aus Eilenburg und Glauchau nach Borna gekommen waren. Und auch wenn es dabei am Ende nicht um Punkte ging, galt dabei, was SC-Präsident Hofmann bereits zuvor über das Wesen des Boxsports gesagt hatte. „Beim Boxen muss man innerhalb einer Sekunde merken, was der Gegner vorhat.“

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN