16. November 2020 / 19:11 Uhr

SC DHfK Leipzig gegen Lemgo Lippe: Große Bühne für den Handball-Nachwuchs?

SC DHfK Leipzig gegen Lemgo Lippe: Große Bühne für den Handball-Nachwuchs?

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
Die Spieler des SC DHfK Leipzig haben die Quarantäne überstanden. Nun soll ein Gesundheitscheck folgen, bevor die Spieler gegen Lemgo Lippe wieder auf die Platte dürfen. Die Ergebnisse könnten allerdings auf sich warten lassen.
Die Spieler des SC DHfK Leipzig haben die Quarantäne überstanden. Nun soll ein Gesundheitscheck folgen, bevor die Spieler gegen Lemgo Lippe wieder auf die Platte dürfen. Die Ergebnisse könnten allerdings auf sich warten lassen. © imago images/foto2press
Anzeige

Die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig müssen am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen Lemgo Lippe vermutlich auf zahlreiche Spieler verzichten. Die neun frisch genesenen Profis sollen nach ihrer Corona-Infektion am Uni-Klinikum gründlich durchgecheckt werden, bevor sie zurück auf die Platte dürfen. Doch das könnte noch ein paar Tage andauern.

Anzeige

Leipzig. Die zweiwöchige Quarantäne ist vorbei, die Corona-Infektionen überstanden: Die Profis vom SC DHfK stehen kurz vor einer Rückkehr auf die Platte. Doch bevor die Handballer wieder in den Bundesliga-Alltag zurückkehren können, sollen sie am Uni-Klinikum gründlich auf Fitness, Herz und Lunge geprüft werden. Dafür bleibt jedoch nicht viel Zeit, denn bereits am Sonntag (16 Uhr) steht gegen Lemgo Lippe das nächste Heimspiel an. „Wir planen aktuell ohne die betroffenen Spieler und freuen uns über jeden, der rechtzeitig vor Sonntag den Sprung zurück ins Team schafft“, erklärt Geschäftsführer Karsten Günther.

Anzeige

Die Ausgangslage für die Grün-Weißen ist ernst: Die Corona-Infektionen innerhalb der Mannschaft kosteten in den vergangenen Wochen wichtige Trainingseinheiten. Erschwerend kommt hinzu, dass vier Spieler von Cheftrainer André Haber auch weiterhin verletzt sind. Im schlimmsten Fall kann der 35-Jährige auf lediglich sechs seiner etatmäßigen Profis setzen. Mit Joel Birlehm, Philipp Weber, Marko Mamic, Maciej Gebala, Lucas Krzikalla und Nicolas Neumann ist das Team immerhin auf fast jeder Position besetzt, wird die Unterstützung und Entlastung von der restlichen Truppe aber schmerzlichst vermissen.

Mehr zum SC DHfK

Coach Haber muss im Ernstfall auf den Nachwuchs aus der U23 setzen, der seit Donnerstag mit den Bundesligisten trainiert. Eine weitere Option sind drei Routiniers des Vereins, die aus der Not heraus ein kleines Comeback feiern könnten. Sportkoordinator Philipp Müller, Co-Trainier Milos Putera und Ex-Kapitän Thomas Oehlrich. „Dank des breiten Unterbaus in der SC DHfK Handball Akademie können wir am Sonntag auf jeden Fall antreten und damit unseren Beitrag leisten, die Liga möglichst aufrecht zu erhalten“, so Günther.

„Und egal wer am Ende gegen Lemgo aufläuft, die Jungs werden alles reinhauen was möglich ist und ich bin sicher, das ist eine ganze Menge“, so die Kampfansage des Geschäftsführers, der die gründliche Untersuchung der Spieler für die einzig richtige Entscheidung hält. Der Fitnesszustand der Spieler soll wieder hergestellt sein und Spätfolgen der Corona-Infektion ausgeschlossen werden. „Die Gesundheit geht hier ganz klar vor“, betont der Handball-Manager.