04. Februar 2021 / 15:09 Uhr

SC DHfK Leipzig: Handballer verleihen gleich drei Spieler für Rückrunde

SC DHfK Leipzig: Handballer verleihen gleich drei Spieler für Rückrunde

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
Nicolas Neumann (DHfK, Nr. 29) beim Tespiel gegen den EHV Aue am 28.08.2020
Nicolas Neumann (Nr. 29) wird zusammen mit Joshua Saleh an den Dessau-Roßlauer HV ausgeliehen. © Christian Modla
Anzeige

Drei Nachwuchsspieler vom SC DHfK Leipzig sollen außerhalb des Vereins etwas Spielpraxis sammeln. Nicolas Neumann und Joshua Saleh werden durch ein Zweitspielrecht an den Zweitligisten Dessau-Roßlauer HV ausgeliehen, während es Akos Szeles zurück in die Heimat führt.

Anzeige

Leipzig. Ein neuer Tag, eine neue Personalentscheidung beim SC DHfK Leipzig. Seit vergangenem Sonntag überschlagen sich die Nachrichten bei den Bundesliga-Handballer aus der Messestadt. Nach dem sofortigen Ausscheiden von Maximilian Janke, dem angekündigten Wechsel von Führungsspieler Philipp Weber und der Vertragsverlängerung von Linksaußen Marc Esche stehen bereits zwei weitere Veränderungen kurz bevor. Sowohl Nicolas Neumann als auch Akos Szeles, die beide in dieser Saison aus der eigenen U23 zu den Profis aufgerückt waren, sollen zusätzliche Spielerfahrung sammeln und werden für die Rückrunde an andere Vereine ausgeliehen.

Anzeige

Der 20-jährige Neumann erhält zusammen mit U23-Kollegen Joshua Saleh ein Zweitspielrecht beim Zweitligisten Dessau-Roßlauer HV. Hier sollen die beiden Spieler auf den Außenpositionen Profi-Erfahrungen sammeln, denn bei den Grün-Weißen mussten sie sich zuletzt hinter Dauerbrennern wie Lukas Binder und Patrick Wiesmach anstellen. „Für unsere U23 ruht in der 3. Liga momentan der Spielbetireb. Durch das Zweitspielrecht bekommen die beiden die Chance, Spielpraxis in der zweiten Liga zu sammeln und sich schon auf dem nächsten Level zu beweisen“, so Geschäftsführer Karsten Günther.

Mehr zum SC DHfK Leipzig

Für den 20-jährigen Akos Szeles, der für die Grün-Weißen bereits ein paar Einsätze in der aktuellen Bundesligasaison bestreiten durfte, geht es für die zweite Saisonhälfte zurück in die ungarische Heimat. Beim Erstligisten Veszpremi KKFT soll er weitere Spielerfahrung sammeln und gestärkt zurückkehren.