05. Mai 2020 / 17:22 Uhr

SC DHfK Leipzig-Handballer zurück im Teamtraining

SC DHfK Leipzig-Handballer zurück im Teamtraining

Uwe Köster
Leipziger Volkszeitung
dhfk
Natürlich wird bei den Übungen der Mindesabstand eingehalten. © Uwe Köster
Anzeige

Ab sofort trainieren die Handballer des SC DHfK wieder zweimal wöchentlich in der Sporthalle Brüderstraße.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Denkwürdiger Tag am Dienstag in der Sporthalle Brüderstraße: Nach fast acht Wochen Pause absolvierten die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig erstmals wieder ein Mannschaftstraining. 16 Uhr ging’s los, geübt wurde unter den gebotenen Abstands- und Hygieneregeln. Um beim kontaktlosen Training die nötigen Sicherheitsabstände zu gewährleisten, wurde jedem Sportler ein personifizierter Platz in der Halle zugeteilt, der mit persönlichen Trainingsgeräten, einer persönlichen Harzdose und personifiziertem Desinfektionsmittel ausgestattet war. Zweikämpfe waren untersagt. Auch die Umkleidekabinen blieben geschlossen.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Training in der Brüderhalle

Nach fast acht Wochen Pause absolvierten die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig erstmals wieder ein Mannschaftstraining. 16 Uhr ging’s los, geübt wurde unter den gebotenen Abstands- und Hygieneregeln. Zur Galerie
Nach fast acht Wochen Pause absolvierten die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig erstmals wieder ein Mannschaftstraining. 16 Uhr ging’s los, geübt wurde unter den gebotenen Abstands- und Hygieneregeln. ©

Das Training ist dank der Sondererlaubnis der Stadt Leipzig für Berufssportler möglich, „wenn ein Hygienekonzept auf Basis der Vorschriften vorliegt“, wie es in der Mitteilung der Stadt heißt. Das sei selbstverständlich der Fall, sagte DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther. Die Kurzarbeit, in der sich die DHfK-Männer befinden, sei ein stückweit zurückgefahren worden.

Trainingsauftakt zur neuen Saison unklar

Auch wenn noch völlig offen ist, wann wieder ein Handballspiel stattfinden, geschwiege denn der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann, soll zunächst zweimal die Woche trainiert werden. „Uns geht es vorwiegend um Verletzungsprophylaxe. Ich finde es wichtig, einige handballspezifische Bewegungen in der Halle abzubilden, um beispielsweise Schulterverletzungen vorzubeugen. Auch der Hallenuntergrund spielt dabei für mich eine wichtige Rolle, das ist schließlich der Untergrund, auf dem die Jungs ihre Wettkämpfe bestreiten“, erklärte Coach André Haber. Nicht dabei waren gestern Marco Mamic und Patrick Wiesmach, die sich derzeit in ihren Heimatländern Kroatien bzw. Dänemark fit halten.

Mehr zum SC DHfK

Wann der Trainingsauftakt zur neuen Saison erfolgt, ist noch unklar. Klar ist dagegen, dass mit Franz Semper (nach Flensburg), Raul Santos (noch kein neuer Verein), Jens Vortmann (Wilhelmshaven) und Philipp Müller (neuer DHfK-Sportkoordinator) nächste Saison nicht mehr für Leipzig spielen werden. Um ihnen einen würdigen Abschied zu bereiten, ist ein virtueller Saisonabschluss in Planung.