22. Februar 2021 / 12:03 Uhr

Vertrag vorzeitig verlängert: Maciej Gebala bleibt dem SC DHfK Leipzig treu

Vertrag vorzeitig verlängert: Maciej Gebala bleibt dem SC DHfK Leipzig treu

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
Maciej Gebala (mi.) verlängert seinen Vertrag beim SC DHfK Leipzig.
Maciej Gebala (mi.) verlängert seinen Vertrag beim SC DHfK Leipzig. © Christian Modla
Anzeige

Der 63-fache polnische Nationalspieler Gebala unterschreibt beim SC DHfK ein neues Vertragspapier, das bis 2024 läuft.

Anzeige

Leipzig. „Ich habe mich hier in den letzten zweieinhalb Jahren sehr gut entwickelt und möchte da einfach weitermachen, denn sowohl ich als auch der Club sind noch lange nicht am Ende unserer Entwicklung“, sagt der polnische Nationalspieler Maciej Gebala, der seinen Vertrag beim SC DHfK Leipzig vorzeitig bis 2024 verlängert hat. Ein wichtiges Zeichen und großartige Nachrichten für den Handball-Bundesligisten, der damit einen seiner wichtigsten Defensivspieler langfristig an sich binden konnte. Der 27-Jährige kam 2018 in die Messestadt und hat sich seitdem vor allem als Mittelblocker einen Namen gemacht. Offensiv konnte der Kreisläufer im Wechsel mit Kapitän Alen Milosevic wichtige Akzente setzen.

Anzeige

„Meine Familie und ich fühlen uns super wohl hier in Leipzig und für mich passt beim SC DHfK einfach alles zusammen. Es gibt mir ein sehr gutes Gefühl, wie der Verein geführt und wie professionell hier gearbeitet wird. Wir haben eine richtig gute Mannschaft und sind ein geiles Team“, erklärt der zwei Meter große Pole seine Entscheidung. Gemeinsam mit den Grün-Weißen möchte Gebala nun nach den Sternen greifen und den Traum von Europa angehen. „Ich kann mich zu einhundert Prozent mit den Zielen des Vereins identifizieren und bin deshalb sehr froh, dass ich bis mindestens 2024 hierbleiben kann. Das macht großen Spaß und ich habe richtig viel Bock auf die kommenden Jahre“, so der Kreisläufer motiviert, der fest an die gemeinsame „Vision Europa“ glaubt.

Mehr zum SC DHfK

„Maciej ist in meinen Augen ein vorbildlicher Sportler, der ständig bemüht ist besser zu werden und sich in unserer Mannschaft zu einer wichtigen Säule entwickelt hat. Deshalb freue ich mich sehr, dass er vorzeitig verlängert hat und weiter bei uns bleibt“, so DHfK-Cheftrainer André Haber über den Verbleib seines Abwehrexperten. Zurecht, denn Haber kann sich vor allem bei seinem Mittelblock-Duo für die zweitbeste Defensive der Liga bedanken, die aktuell nur rund 26 Gegentore pro Spiel zulässt. Auch der Leipziger Geschäftsführer Karsten Günther freut sich sehr über die erneute Vertragsunterzeichnung mit dem Polen: „Seine Vertragsverlängerung bestätigt uns darin, dass der SC DHfK sowohl Toptalenten als auch ambitionierten Nationalspielern eine sehr gute Perspektive bietet.“