18. August 2019 / 18:44 Uhr

SC DHfK Leipzig zieht souverän ins Pokal-Achtelfinale ein

SC DHfK Leipzig zieht souverän ins Pokal-Achtelfinale ein

Frank Schober
Leipziger Volkszeitung
Max Janke wird beim Wurf von der Nordhorner Abwehr bedrängt.
Max Janke wird beim Wurf von der Nordhorner Abwehr bedrängt. © Rainer Justen
Anzeige

Nach dem 40:27 gegen Drittligist TSV Altenholz gewann das Team von Trainer Andre Haber das "Turnierfinale" gegen die HSG Nordhorn-Lingen überraschend deutlich mit 31:21. Auch der SC Magdeburg und die Füchse Berlin zogen in die nächste Runde ein. 

Anzeige
Anzeige

Nordhorn/Leipzig. Sie hatten eine der schwersten Aufgaben aller Bundesligisten – und haben diese souverän gelöst. Die Handballer des SC DHfK Leipzig sind nach einer überzeugenden und hochkonzentrierten Vorstellung ins Achtelfinale des DHB-Pokals eingezogen. Das Team von Trainer André Haber gewann am Sonntag beim Erstliga-Kontrahenten Nordhorn 31:21 (16:8). Der SC DHfK ist damit nur noch zwei Siege vom Final Four im Frühjahr in Hamburg entfernt.

Die Leipziger erwischten einen 10:3-Blitzstart – und ließen sich danach die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Gerade in der Anfangsphase brillierten Torhüter Joel Birlehm sowie Rechtsaußen Patrick Wiesmach, der mehrere Strafwürfe in Folge sicher verwandelte. Tags zuvor hatten die Grün-Weißen den TSV Altenholz 40:27 (22:16) besiegt. Vor 402 Zuschauer war Neuzugang Luca Witzke mit sechs Treffern erfolgreichster Werfer.

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom klaren Erfolg des SC DHfK!

HSG Nordhorn-Lingen - SC DHfK Leipzig (21:31) Zur Galerie
HSG Nordhorn-Lingen - SC DHfK Leipzig (21:31) ©
Anzeige

Am Sonntag (13.30 Uhr) wird es für den SC DHfK in der Bundesliga mit dem ersten Spitzenspiel ernst. Auftaktgegner in der Arena sind die Füchse Berlin. Die Leipziger müssen in der Hinrunde auf Rückraum-Ass Niclas Pieczkowski verzichten, der erfolgreich an der Schulter operiert wurde. Zudem gehört Raul Santos derzeit nicht zum Bundesligakader – der Linksaußen soll vorerst im U23-Team in Liga drei aushelfen.

Auch der SC Magdeburg erreichte souverän das Pokal-Achtelfinale. Im Endspiel des Erstrundenturniers setzte sich der SCM 46:17 (20:6) gegen Drittligist Eintracht Hagen durch. Bester Werfer beim SCM war Nationalspieler Matthias Musche (9/1). Der Favorit ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, führte schon nach zehn Minuten (8:2). Tags zuvor hatte sich der SCM gegen Drittligist Northeim 41:26 (27:10) behauptet.

Wesentlich mehr Mühe hatten die Füchse Berlin, um sich in Spenge gegen Zweitligist TuS N-Lübbecke 23:21 (12:12) durchzusetzen. Bester Berliner Werfer war Kapitän Hans Lindberg mit zehn Treffern.. Am Samstag siegten die Berliner gegen Zweitligaaufsteiger Krefeld mit 35:22 (19:11). Trainer Velimir Petkovic musste auf die verletzten Jacob Holm, Mattias Zachrisson und Marko Kopljar verzichten. Im Tor hat der Berliner Coach die Qual der Wahl – am Samstag durfte Nationalkeeper Silvio Heinevetter ran. Er wechselt nach der Saison nach Melsungen. Am Sonntag begann Neuzugang Dejan Milosavljev, doch zur Pause kehrte Heinevetter zurück.

Das Turnierfinale in eigener Halle erreichte auch der EHV Aue. Der sächsische Zweitligist setzte sich am Sonnabend gegen Konstanz 27:25 (15:12) durch und hätte am Sonntag gegen die Eulen Ludwigshafen eine Überraschung vollbringen können. Doch die Gäste ließen nichts anbrennen und siegten 31:26 (15:10).

In Pforzheim übersprang auch der HC Elbflorenz die erste Pokalhürde – gegen Fürstenfeldbruck siegte das Team von Rico Göde sicher 31:28 (17:12). Ungleich schwerer war die Aufgabe am Sonntag gegen den Erstligisten Bergischer HC. Dresden schnupperte zur Halbzeit (11:10) an einer Sensation, dann drehte der Favorit auf und gewann 28:22. Eisenach war in Hanau gleich im ersten Match gegen Bundesligist Erlangen beim 23:30 (12:19) chancenlos.

Neben Nordhorn sind mit Balingen und Minden zwei weitere Erstligisten ausgeschieden – die Mindener scheiterten schon am Samstag gegen Hamm-Westfalen. Letztlich stehen 15 Erstligisten sowie Zweitligist Hamm-Westfalen im Achtelfinale.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt