02. September 2019 / 15:01 Uhr

SC DHfK Leipzigs Luca Witzke: Stressresistent und voller Dynamik

SC DHfK Leipzigs Luca Witzke: Stressresistent und voller Dynamik

Christian Dittmar
Leipziger Volkszeitung
JU4_425
Rückraumspieler Luca Witzke bekommt von Trainer André Haber mehr Einsatzzeiten und dankt es mit guten Leistungen. © Rainer Justen
Anzeige

Der 20-jährige Rückraumspieler kommt nach seiner Patellasehnen-Verletzung immer besser in Schwung. Sein Trainer André Haber ist voll des Lobes und belohnt dessen Trainingsfleiß mit Einsatzzeiten. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Der Start für Luca Witzke beim SC DHfK Leipzig war denkbar ungünstig. Der Sommer-Neuzugang der Leipziger Bundesliga-Handballer kam mit einer Patellasehnen-Verletzung von Zweitligist Tusem Essen und fiel daher zu Beginn der Vorbereitung aus. Wegen dieser Blessur verpasste der gebürtige Moerser auch die U21-Weltmeisterschaft im Juli in Spanien, für die eigentlich erste Wahl wohl nominiert worden wäre. Doch Witzke nutzte die dadurch entstandene Zeit, quälte sich durch die Reha und steht seit Anfang August wieder auf der Platte – und wie!

JETZT Durchklicken: Die Bilder vom Auswärtserfolg des SC DHfK Leipzig in Minden!

GWD Minden - SC DHfK Leipzig (21:25) Zur Galerie
GWD Minden - SC DHfK Leipzig (21:25) ©
Anzeige

In der ersten Partie nach seiner Verletzungspause, dem Test gegen den polnischen Champions-League-Teilnehmer Plock, gelangen dem 20-Jährigen drei Treffer. „Ich freue mich, dass ich in meinem ersten Testspiel so reingekommen bin. So kann es weitergehen“, sagte Witzke danach. So ging es locker, flockig weiter. Beim Spielothek-Cup gegen Minden traf der Blondschopf sechsfach, in der 1. Runde des DHB-Pokals gegen Altenholz machte er ebenfalls das halbe Dutzend voll. Inzwischen erhielt das Talent von Trainer André Haber die ersten Einsatzzeiten in der Bundesliga – der Mann für den mittleren Rückraum bedankte sich in Minden mit den ersten beiden Erstliga-Treffern. Da Niclas Pieczkowski wegen seiner Schulter-OP in der kompletten Hinrunde ausfällt, kommt der Formanstieg des Youngsters erst recht sehr gelegen.

Dem Aufbauspieler kommt zugute, dass Haber und er sich schon länger kennen. Bei den Jugend-Nationalmannschaften arbeiteten sie zusammen, im Sommer 2018 gewannen sie zusammen Bronze bei der U20-EM in Slowenien. „Er ist sehr detailliert und bringt uns Spieler auch menschlich voran“, sagt Witzke über seinen Trainer. „Wenn man im Training immer 100 Prozent gibt, wird das auch von ihm belohnt.“ Witzke verfüge über viel Dynamik und sei technisch sehr gut ausgebildet, so der Trainer. „Mit seinem positiven Charakter und seiner leidenschaftlichen Spielweise passt er sehr gut zu uns.“

Mehr zum SC DHfK Leipzig

Nach dem Sieg in Minden sagte der Coach: „Ich habe immer gesagt, ich möchte Luca gerne in Leipzig haben, weil ich viel von ihm halte. Er war schon bei den Junioren sehr stressresistent. Daher war ich guter Dinge, dass er das in Minden schaffen kann. Ich bin glücklich, dass wir so einen breiten Kader haben.“

Haber sei ein wichtiges Argument gewesen, dass er sich für Leipzig entschied, so Witzke. Nach 67 Toren und 43 Assists in der Vorsaison hatte der 1,91-m-Recke noch andere Angebote. Ein weiteres Argument war die Stadt: „Ich habe mich hier direkt wohl gefühlt.“ Angetan haben es ihm die Seen. „Der Cospudener ist mein Lieblingssee, weil sich da eher die jüngere Generation aufhält.“ Alle Generationen sind am Dienstag (19 Uhr) in der Arena willkommen, um dem SC DHfK gegen Stuttgart zu den Bundesliga-Punkten fünf und sechs zu verhelfen. Nach dem Spiel gegen Stuttgart gibt es eine Aftershow-Party in der Arena-Sportsbar mit DJ und Cocktails.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt