19. Juli 2021 / 21:08 Uhr

Freiburg-Kapitän Christian Günter hofft auf weitere Länderspiel-Einsätze – Bei EM "wäre mehr drin gewesen"

Freiburg-Kapitän Christian Günter hofft auf weitere Länderspiel-Einsätze – Bei EM "wäre mehr drin gewesen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Günter hofft auf weitere Einsätze in der Nationalmannschaft.
Christian Günter hofft auf weitere Einsätze in der Nationalmannschaft. © IMAGO/Uwe Kraft
Anzeige

Beim frühen deutschen EM-Aus blieb Christian Günter lediglich die Zuschauer-Rolle. Der Linksverteidiger des SC Freiburg wurde von Bundestrainer Joachim Löw nicht eingesetzt. Unter dessen Nachfolger Hansi Flick hofft Günter nun auf eine weitere Chance im DFB-Team.

Anzeige

Christian Günter ist nicht enttäuscht darüber, dass er bei der Europameisterschaft ohne Einsatz geblieben ist. "Die Enttäuschung war eher, dass wir ausgeschieden sind. Es wäre mehr drin gewesen", sagte der Linksverteidiger im Trainingslager des SC Freiburg. Im österreichischen Schruns stieg der 28-Jährige am Montag nach seinem Urlaub in die Saisonvorbereitung des Bundesligisten ein.

Anzeige

Die EM-Teilnahme habe ihm viel Spaß gemacht, "und ich habe gesehen, dass ich mithalten kann". Nun hoffe er auf eine weitere Berufung unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick. Auch ohne Einsatz habe er bei der EM, wo die deutsche Mannschaft im Achtelfinale nach einem 0:2 gegen den späteren Vize-Europameister England ausschied, "extrem viel mitnehmen und von großen Spielern lernen" können.

Günter absolvierte in der EM-Vorbereitung seine Länderspiele zwei und drei

Der Kapitän der Freiburger war vom nunmehr ehemaligen Bundestrainer Joachim Löw überraschend für das paneuropäische Turnier nominiert worden und hatte in der Vorbereitung auf die EM gegen Dänemark (1:1) und Lettland (7:1) seine DFB-Einsätze zwei und drei verbucht. Sein erstes Länderspiel hatte Günter sieben Jahre zuvor beim 0:0 gegen Polen in der Vorbereitung auf die WM 2014 absolviert, anschließend war er von Löw jedoch nicht mehr berücksichtigt worden.