09. November 2019 / 15:41 Uhr

Vor Heimspiel gegen Bückeburg: Hemmingen-Westerfeld schraubt Ziele herunter 

Vor Heimspiel gegen Bückeburg: Hemmingen-Westerfeld schraubt Ziele herunter 

Jens Niggemeyer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hemmingens Trainer Semir Zan ordnet seine Mannschaft.
Hemmingens Trainer Semir Zan ordnet seine Mannschaft. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Normalerweise gehört der SC Hemmingen-Westerfeld "zu den Top-Vier" der Landesliga. Doch Trainer Semir Zan hat aktuell diverse Ausfälle zu beklagen - und schraubt deshalb die Saisonziele herunter. Trotzdem soll am Sonntag (14 Uhr) gegen den VfL Bückeburg nach Möglichkeit ein Dreier her. 

Anzeige
Anzeige

Vor dem Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen den VfL Bückeburg hat Semir Zan einmal gründlich Inventur gemacht. Ergebnis: „Wir müssen unsere Ziele herunterschrauben“, sagt der Coach des Landesligisten SC Hemmingen-Westerfeld. „Vom Potenzial gehören wir zu den Top-Vier, aber dafür müssen alle an Bord sein.“ Und das sei eben bis auf weiteres nicht der Fall. „Mir fehlt derzeit eine komplette erste Elf.“ Vorrangig sei es deshalb, bis zur Winterpause so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um sich mit einem hoffentlich leidlich großen Polster in die Winterpause zu retten.

Hemmingen stehen nur 13 Spieler zur Verfügung

Die Personalmisere beim amtierenden Vizemeister ist enorm: Can Tuna, Sebastian Baar, Fabian Klein, Steven Melz, Emmanouil Skountridakis und Tim Hansmeier fallen verletzungsbedingt aus. Aljoscha Hyde fehlt aus privaten Gründen, sein Bruder Julian muss am Sonntag als Wahlhelfer bei der Oberbürgermeisterstichwahl ran. Daniel Stojanov liegt mit Fieber flach, dazu tritt Felix Wheeler berufsbedingt kürzer und spielt künftig nur noch in der zweiten Mannschaft. „Und Marvin Toleikis sucht eine neue Herausforderung und einen neuen Verein“, komplettiert Zan die Liste.

Ergo stehen ihm für das Wochenende gerade einmal 13 Spieler zur Verfügung. „Vor allem bei den Innenverteidigern und Sechsern wird es extrem dünn.“ Der Coach wirkt bei seiner Analyse jedoch durchaus gefasst: „Ich habe aufgehört, mich darüber aufzuregen, weil ich an diesen Dingen nichts ändern kann.“ Er fokussiere sich künftig nur noch auf das, was er wirklich zu beeinflussen in der Lage sei. „Ich trainiere und arbeite mit dem, was ich habe, und versuche die Jungs bestmöglich vorzubereiten, einzustellen und zu coachen.“

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 11.11.2019)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©
Anzeige

Zan fordert "andere Zweikampfführung"

An dem grundsätzlichen Vorhaben ändere das allerdings nichts: „Wir versuchen weiter, möglichst jedes Spiel zu gewinnen – egal unter welchen Umständen und in welcher Besetzung.“ Doch um Siegen in dieser extrem ausgeglichenen Liga nahezukommen, seien eine andere Zweikampfführung und ein konsequenteres Defensivverhalten nötig. „Wir müssen durch die Bank giftiger und galliger werden. Es ist nötig, aggressiver zu verteidigen und stabiler zu stehen. „Wir wollen kein Selbstbedienungsladen wie zuletzt beim 1:4 gegen den OSV sein.“

Vom aktuellen Gegner hält der Hemminger Trainer sehr viel: „Ich finde diese Mannschaft echt brutal. Die sind physisch stark, extrem bissig, verfügen über einen guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielern sowie über Tempo und enorme Qualitäten in der Luft“, lobt Zan. „Es kommt mir so vor. Als seien einige der Bückeburger in Gewächshäusern großgezogen worden“, spielt der Coach auf die Körpergröße einiger VfL-Hünen an.

Mehr Berichte aus der Region

"Dazu brauche ich am Sonntag 13 Krieger"

Da in seiner Mannschaft nahezu die komplette Abteilung „Kopfballstark“ ausfalle, sei das schon ein Problem. „Überhaupt finde ich die aktuelle VfL-Mannschaft stärker als die im Vorjahr. Da kamen einige Talente dazu. Und die werden 100-prozentig am Ende im oberen Bereich der Tabelle landen.“ Es werde enorm schwer, einen Dreier einzufahren. „Wir müssen schon das Optimum abrufen. Und dazu brauche ich am Sonntag 13 Krieger.“

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN