31. Oktober 2021 / 15:26 Uhr

2. Liga kompakt: SC Paderborn siegt beim KSC dank Blitz-Hattrick - Regensburg souverän

2. Liga kompakt: SC Paderborn siegt beim KSC dank Blitz-Hattrick - Regensburg souverän

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Paderborn-Stürmer Sven Michel (l.) sorgte mit seinem Hattrick für den Auswärtssieg in Karlsruhe. Regensburg (r.) sicherte sich souverän den nächsten Dreier in Ingolstadt. 
Paderborn-Stürmer Sven Michel (l.) sorgte mit seinem Hattrick für den Auswärtssieg in Karlsruhe. Regensburg (r.) sicherte sich souverän den nächsten Dreier in Ingolstadt.  © GettyImages/IMAGO/Sascha Janne (Montage)
Anzeige

Sven Michel hat den SC Paderborn mit drei Toren binnen acht Minuten zum Sieg beim Karlsruher SC geführt. Jahn Regensburg bleibt Spitzenreiter FC St. Pauli auf den Fersen. Fortuna Düsseldorf unterliegt bei Hansa Rostock.

Karlsruher SC - SC Paderborn 2:4 (0:4)

Der SC Paderborn hat sich dank eines Blitz-Hattricks von Stürmer Sven Michel bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz herangearbeitet. Beim 4:2 (4:0) beim Karlsruher SC traf Michel zwischen der 24. und der 32. Minute dreimal (24., 29. und 32.) und war somit entscheidend daran beteiligt, dass der SCP schon nach der ersten Hälfte fast uneinholbar in Führung lag. Zumal Julian Justvan zuvor bereits für das 1:0 der Gäste gesorgt hatte (20.). Fabian Schleusener (68.) und Philipp Hofmann (70.) konnten im weiteren Verlauf der Begegnung nur noch verkürzen - die Aufholjagd der Platzherren blieb aber ungekrönt. Nach nur einem Sieg aus den vorherigen vier Punktspielen beendete Paderborn damit einen kleinen Durchhänger und scheint wieder in der Spur. Dort hatte sich vor der Partie auch der KSC gewähnt. Denn: Unter der Woche hatte die Mannschaft von Trainer Christian Eichner noch für eine Pokal-Sensation gesorgt und Bayer Leverkusen aus dem Wettbewerb befördert. Gegen den SCP genügten vor der Pause jedoch zwölf desolate Minuten - schon war das frischgewonnene Selbstvertrauen erst einmal verpufft.

Anzeige

FC Ingolstadt - Jahn Regensburg 0:3 (0:1)

Jahn Regensburg bleibt Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli dicht auf den Fersen. Das Team von Trainer Mersad Selimbegovic zeigte sich gegen den FC Ingolstadt von der Pokal-Pleite unter der Woche gegen Hansa Rostock gut erholt und blieb durch ein 3:0 (1:0) im siebten Punktspiel nacheinander ungeschlagen. Im Klassement liegen die zweitplatzierten Bayern damit nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer aus Hamburg. Die Treffer am Sonntagnachmittag erzielten David Otto (9.). Max Besuschkow (63., Foulelfmeter) und Kaan Caliskaner (73.). Für Schlusslicht Ingolstadt wird die Lage im Keller derweil zunehmend brenzliger. Der FCI blieb auch im vierten Spiel unter Trainer André Schubert ohne Sieg und hat nun schon sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Hansa Rostock - Fortuna Düsseldorf 2:1 (1:0)

Fortuna Düsseldorf hat den zweiten bitteren Rückschlag binnen fünf Tagen erlitten. Nach dem Pokal-Aus unter der Woche bei Hannover 96 kassierten die Rheinländer am Sonntag eine 1:2 (0:1)-Pleite bei Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock und haben den unmittelbaren Anschluss an das obere Tabellendrittel vorerst verloren. Rostock, das im Klassement nun nur noch einen Punkt hinter der Fortuna rangiert, sammelte hingegen erneut Selbstvertrauen und legte nach dem 4:2 im Elfmeterschießen im nationalen Cup bei Jahn Regensburg auch im Ligabetrieb nach. Hanno Behrens (20.) und Bentley Baxter Bahn (73., Handelfmeter) sorgten mit ihren Treffern für Hansas Sieg. Den zwischenzeitlichen Ausgleich der Düsseldorfer Khaled Narey erzielt (57.).