08. September 2020 / 15:37 Uhr

SC Partheland geht in Ostrau mit 0:5 unter

SC Partheland geht in Ostrau mit 0:5 unter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild
Ostrau versenkt ganze fünfmal den Ball im Partheländer Tor. © dpa
Anzeige

Der SC Partheland kommt nicht gegen die Dominanz vom SV Ostrau an. Bereits in der 11. Minute fällt das erste Tor für die Ostrauer und vor dem Halbzeitpfiff folgen noch drei weitere. In der zweiten Hälfte versuchen die Partheländer Schlimmeres zu verhindern, fangen sich allerdings kurz vor Schluss noch einen Treffer. Endstand 0:5.

Ostrau. Seit dem 19. November fand kein Spiel mehr auf dem Ostrauer Sportplatz an der Kirchstraße statt. Am Wochenende rollte der Ball wieder auf heimischem Geläuf und vor den eigenen Fans. Die erschienen auch sehr zahlreich und sahen eine gut aufgelegte Ostrauer Mannschaft, die über 90 Minuten dominierte und gutklassigen Kreisoberligafußball zeigte. Die Gäste versuchten engagiert mitzuspielen, aber ihre Angriffsversuche waren nur sporadisch und stellten die SVO-Hintermannschaft vor keine größeren Probleme.

Ostrau verwaltete das Spiel

Die Jahnataler eröffneten den Torreigen schon in der 11. Minute. Eine Flanke von Michal Brnicky legte Marcus Hausmann auf Felix Zschockelt ab, der die Führung erzielte. Auch den zweiten Treffer in der 27. Minute schoss Zschockelt. Dieses Mal war Sandro Antony der Vorbereiter. Dem dritten Treffer ging der schönste Ostrauer Angriff voraus. Toni Vogt, Brnicky und Antony überspielten die gegnerische Abwehr, der Tscheche vollendete. In der 38. Minute die erste gefährliche Torsituation für die Gäste. Nach einem Freistoß von Aust konnte Ostraus Hüter sein Können beweisen. Vor der Pause fiel noch der vierte Treffer für die Platzherren. Hausmann legte einen Freistoß auf Bauer ab, der aus 30 Metern volley den Ball im Netz versenkte.

Mehr aus Muldental

Auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit bestimmen die Ostrauer das Spiel und erspielten sich gute Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Danach verwalteten die Gastgeber das Spiel. Die Gäste waren bemüht, Akzente zu setzen – doch so richtig wollte es ihnen nicht gelingen. Einen Treffer schafften die Jahnataler dann doch noch. In der 85. war es der eingewechselte Grossmann, der zum 5:0 traf.

Anzeige

Tore: 1:0/2:0 Zschockelt (11./27.), 3:0 Brnicky (33.), 4:0 Bauer (42.), 5:0 Grossmann (85.)

SVO: Gastberg, Stecher, Antony, Zschockelt (77. Grossmann), Karius (64. Löbner), Meyer, Fromme (60. Barkawitz), Brnicky, Bauer, Vogt, Hausmann

SR: Pietrasik


ZS: 96

svo