10. November 2019 / 19:25 Uhr

SC Potsdam kassiert erste Saison-Niederlage gegen Stuttgart

SC Potsdam kassiert erste Saison-Niederlage gegen Stuttgart

Peter Stein
Märkische Allgemeine Zeitung
Brittany Abercrombie (r.) ragte beim SC Potsdam mit 15 Punkten heraus.
Brittany Abercrombie (r.) ragte beim SC Potsdam mit 15 Punkten heraus.
Anzeige

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam mussten sich in der Bundesliga nach drei Siegen erstmals geschlagen geben. Gegen den Meister gab es ein glattes 0:3.

Anzeige
Anzeige

Der Höhenflug der Schmetterlinge des SC Potsdam ist vorerst beendet. Meister und Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart setzte das Stoppzeichen. Nach drei Siegen in der Volleyball-Bundesliga unterlagen die Gastgeberinnen am Samstag vor 1378 Zuschauern in der MBS-Arena glatt mit 0:3 (20:25, 22:25, 17:25). Zwar erwischten die Rothemden nicht ihren besten Tag, aber die erste Saisonniederlage ist auch das Resultat krasser Schiedsrichter-Fehlentscheidungen. Da war das Duo Gunnar Seiler und Torben Freund an der Netzkante mindestens fünf Mal nicht auf Augenhöhe – es wird Zeit, dass auch in der Volleyball-Bundesliga der Videobeweis Einzug hält. Schade drum, weil es so das Match speziell in der Anfangsphase des ersten und zweiten Satzes in hektische Phasen brachte.

Zu viele Aufschlagfehler

Das bekam dem SC und Trainer Guillermo Naranjo Hernandez, der gegen seinen Ex-Verein unbedingt gewinnen wollte, überhaupt nicht. Zu allem Überfluss leistete sich das Team um Kapitän Antonia Stautz allein im ersten Satz sechs Aufschlagfehler, insgesamt zehn. „Ja, wir haben schlecht aufgeschlagen, konnten so nicht genug Druck entwickeln“, bestätigte die 25-jährige Außenangreiferin, die zum Ende des zweiten Satzes von Ana Escamilla abgelöst wurde, die sich nach ihrer Fußverletzung zurückmeldete.

Zum Durchklicken: Das ist der Volleyball-Kader des SC Potsdam 2019/20.

Das Volleyball-Team des SC Potsdam ist mit zwei Siegen in die Saison 2019/20 gestartet. Zur Galerie
Das Volleyball-Team des SC Potsdam ist mit zwei Siegen in die Saison 2019/20 gestartet. © Kathleen Friedrich
Anzeige

„Stuttgart war auch super gut“, anerkannte Anne Hölzig. „Wir haben dagegen zu viele Eigenfehler gemacht. Gegen so einen Gegner geht es am Ende um jeden Punkt.“ Das sei am Ende wie verhext gewesen, alles Bemühen zahlte sich nicht aus, während die Schwäbinnen mit ihrer überragenden Diagonalangreiferin Krystal Rivers immer noch irgendwie zu Punkten kamen, wenn der Ball vom Potsdamer Block gestriffen wurde oder abtropfte. „In den entscheidenden Momenten haben wir einfach zu viele Fehler gemacht“, ärgerte sich Hernandez, der nach einem Disput mit dem Schiri früh die Gelbe Karte sah.

Brittany Abercrombie ragt mit 15 Punkten heraus

Im ersten Satz führte der SC mit 6:4, ehe den Gästen vier Punkte in Folge gelangen. Danach kamen Stautz und Co. nicht mehr heran. Im zweiten Satz hielten die Potsdamerinnen bis zum 14:16 mit, bis das 14:19 für eine Vorentscheidung sorgte. Im dritten Satz führten die Hernandez-Schützlinge bis zum 8:7, danach aber übernahm der Tabellenführer vor allem mit der schlagstarken Krystal Rivers das Zepter und baute die Führung schnell auf fünf Punkte aus. Zwar bäumten sich die Havelstädterinnen noch mal gegen die Niederlage auf, entschieden einen langen Ballwechsel unter dem Jubel der Fans zum 17:22 für sich und zwangen Stuttgarts Trainer Ioannis Athanasopoulos noch mal zu einer Auszeit, aber danach machte der Meister kurzen Prozess.

„Wir haben verloren, das müssen wir akzeptieren“, konstatierte ein enttäuschter Hernandez, der seinem Kollegen, einst in Stuttgart sein Assistent, fair zum Sieg gratulierte. Beste Potsdamerin war Brittany Abercrombie. Die Diagonalangreiferin ragte auch mit 15 Punkten heraus. „Diese Niederlage müssen wir ganz schnell abhaken“, forderte Antonia Stautz. „Ab Montag bereiten wir uns intensiv auf Aachen vor.“ Dort wartet am Mittwoch (19.30 Uhr) mit den Ladies in Black als Tabellenzweiter der nächste schwere Gegner.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN