08. September 2019 / 20:13 Uhr

SC Rinteln verliert mit ausgedünntem Kader beim SV Gehrden

SC Rinteln verliert mit ausgedünntem Kader beim SV Gehrden

Jörg Bressem
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
P1540094
Serhat Merdoglu und der SC Rinteln konnten sich beim SV Gehrden nicht behaupten. © isa (archiv)
Anzeige

Wahrlich keine große Auswahl an Spielern hatte Trainer Uwe Oberländer am Sonntag beim SV Gehrden: Mit nur 13 Kickern trat der SC die Fahrt an und verlor am Ende deutlich mit 1:5. 

Anzeige

Dass der SC Rinteln beim SV Gehrden verliert, kann in der derzeitigen Lage vorkommen. Mehr Sorgen muss man sich darüber machen, dass drei Spieler erst Stunden vor Spielbeginn absagten. Rinteln fuhr deshalb nur mit 13 Spielern in den Hannoverschen Vorort. „Wir sind enttäuscht - über die Niederlage und auch über die Absagen“, meinte SC-Präsident Gordon Seymour hinterher. Die Gäste machten unter diesen Bedingungen in der ersten Halbzeit sogar ein gutes Spiel, gingen mit einem 1:1-Unentschieden in die Kabine. Die 1:0-Führung des SV Gehrden von Marcel Busse (9.) glich Serdar Akgün mit einem Foulelfmeter (18.) aus. Serhat Merdoglu war mit Tempo in den Strafraum eingedrungen und wurde gefoult.

Anzeige

Sieg des SV unvermeidbar

Mehr Schaumburger Fußball

Dass sich die Abläufe gegen den SC Rinteln wenden, war kurz vor der Pause zu spüren, als zunächst der erkrankte Merdoglu und dann der verletzte Ivo-Niklas Walter ausgewechselt werden mussten. Rintelns personelles Kontingent war damit erschöpft. Außerdem spielten die Gäste in der Abwehr inkonsequent, waren häufig schwach im Zweikampf und auch bei hohen Bällen nicht aufmerksam genug. Der Sieg des SV Gehrden war deshalb unvermeidbar. Sören Mallahn erzielte nach einem Rintelner Ballverlust das 2:1 (53.), Roman Busse erhöhte nach einem Konter auf 3:1 (67.) und Dominik Dietrich sorgte nach einem Fehlpass vom Dominik Schrader mit dem 4:1 (74.) für die Entscheidung. Den 5:1-Endstand stellte Nils Brummund in der Schlussminute her, als im Abwehrzentrum der Gäste erneut schlecht verteidigt wurde.

SC Rinteln: Jäger, Kalis, Julian Bedey, Ronnenberg, Ivo-Niklas Walter (42. Eckel), Akgün, Hauser, Schrader, Kirasic, Fahrenkamp, Merdoglu (34. Akaydin).