08. August 2019 / 23:57 Uhr

SC Rönnau verliert ausgeglichenes Spiel durch Last-Minute-Treffer gegen den FC Phönix II.

SC Rönnau verliert ausgeglichenes Spiel durch Last-Minute-Treffer gegen den FC Phönix II.

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Tom Meier (r.) erzielte das Tor des Tages in der Nachspielzeit.
Tom Meier (r.) erzielte das Tor des Tages in der Nachspielzeit. © Agentur 54°
Anzeige

Ist das bitter - ein Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hätte, wird mit dem Schlusspfiff entschieden - Kurz vorher sehen die Adlerträger noch Gelb-Rot

"Das war die bitterste Niederlage seit ich die Jungs begleite." So ordnet Rönnau-Obmann Thosten Krämer frustriert die späte Niederlage seiner Mannschaft bei der Zweitvertretung des FC Phönix ein. Ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel mit leichtem Chancenplus auf Seiten des Aufsteigers sollte erst spät entschieden werden..

Anzeige

"Fußball kann manchmal grausam sein"

Über die kompletten 90 Minuten hinweg zeigte der SC Rönnau, warum die Sportbuzzer-User ihnen eine Überraschung in der neuen Saison zutrauen. Anstatt sich gegen die Adlerträger, die als Mitfavorit auf den Titel gehandelt werden, hinten reinzustellen, agierten die Rönnauer mutig und spielten absolut auf Augenhöhe mit. In der Nachspielzeit (90.+3) dann der Schock für den Aufsteiger: Nach einem Einwurf kriegten die Phönixer den Abpraller und aus der Traube heraus drückte Tom Meier den Ball über die Linie. "Fußball kann manchmal grausam sein," weiß FC-Coach Gabriel Lopes, der sich gut in die Gefühlswelt der Rönnauer hineinversetzen kann. Kurz vor dem Tor sah Fabian Lau in kürzester Zeit berechtigt Gelb-Rot für zwei Foulspiele.

Mehr aus der Verbandsliga-Süd

Rönnau hat die Niederlage nicht verdient

Die Torschützenkönige der Verbandsliga Süd /Süd-Ost der letzten Jahre

Schwer zu stoppen: Phil Ross (Mitte) erzielte in der Saison 2018/19 33 Tore für den Büchen-Siebeneichener SV und hatte damit entscheidenden Anteil am Aufstieg in die Landesliga.  Zur Galerie
Schwer zu stoppen: Phil Ross (Mitte) erzielte in der Saison 2018/19 33 Tore für den Büchen-Siebeneichener SV und hatte damit entscheidenden Anteil am Aufstieg in die Landesliga.  ©

"Wir haben heute gegen eine starke Truppe aus Rönnau einen dreckigen Sieg eingefahren. Sie hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt, wenn nicht sogar den Sieg. Am Ende haben wir Glück, dass wir gewinnen, da wir heute nicht bei 100 Prozent waren," betont Lopes und lobt den Gegner. Krämer sieht den Sieg ebenso als nicht verdient an und ist stolz auf seine Truppe: "Wir verlieren ein Spiel, was wir niemals verlieren dürfen. Die Jungs waren absolut auf Augenhöhe. Ich ziehe meinen Hut vor der Mannschaft so als Aufsteiger bei Phönix aufzutreten. Phönix zieht somit punktgleich mit Sereetz und Eichholz und belegt den dritten Platz, während Rönnau nach der nächsten knappen Niederlage mit null Punkten auf dem vorletzten Rang verweilt.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.