04. Oktober 2020 / 19:32 Uhr

SC Rosdorf etabliert sich an der Tabellenspitze

SC Rosdorf etabliert sich an der Tabellenspitze

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jonas Friedrich (TSV Nesselröden) und Hahles Alessandro Pizzano (r.) schenken sich nichts im Eichsfeld-Derby.
Jonas Friedrich (TSV Nesselröden) und Hahles Alessandro Pizzano (r.) schenken sich nichts im Eichsfeld-Derby. © Helge Schneemann
Anzeige

Die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen ist neuer Tabellenführer in der Kreisliga-Staffel B. Die A-Staffel führt der SC Rosdorf an. Das Eichsfeld-Derby entschied der TSV Nesselröden gegen Eintracht Hahle für sich.

Anzeige

SC Rosdorf bleibt Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A. Der SCR nahm die schwere Hürde in Bovenden durch einen in der Schlussphase sichergestellten 4:2-Sieg gegen den Aufsteiger. Zu Hilfe kam dem SCR überdies die Niederlage des RSV 05, der beim TSV Landolfshausen/Seulingen II mit 2:3 verlor. Das Eichsfeldderby am Sonnabend gewann der TSV Nesselröden mit 3:0 gegen den SV Eintracht Hahle vor zahlreichen Zuschauern. Wichtige Punkte gab es für den FC Höherberg beim 3:1 gegen SG GW Hagenberg.

Anzeige

TSV Nesselröden – SV Eintracht Hahle 3:0 (1:0). Beide Mannschaften hatten voreinander viel Respekt. Eine halbe Stunde lang wurde auf Sicherheit gespielt – allerdings mit viel Einsatz. Den Gegenspielern wurde nur wenig Raum gegeben, direkt nach der Ballannahme stand der Gegenspieler auf dem Fuß. Dadurch kam kein Aufbauspiel zustande und der Ball konnte nicht lange in den eigenen Reihen gehalten werden. Die erste gute Möglichkeit hatten die Gäste durch Florian Wüstefeld (25.), aber TSV-Keeper Fröhlich parierte. In der 27. Minute erkämpfte Kevin Kunze in der eigenen Hälfte den Ball, marschierte mit dem runden Leder auf der rechten Seite in den gegnerischen Strafraum und überwand den SV-Torwart zur 1:0-Führung. Erst in den letzten fünf Minuten vor dem Seitenwechsel gab es auf beiden Seiten einige gute Möglichkeiten. Andre Teichmann und Jan-Lukas Wiegand (41.) konnten eine Unsicherheit in der TSV-Abwehr nicht nutzen. Jonas Leineweber (43.) für den TSV und Sebastian Genzel (44.) für die Gäste hatten weitere gute Chancen.

Mit 3:0 gewinnt der TSV Nesselröden gegen den SV Eintracht Hahle. Zur Galerie
Mit 3:0 gewinnt der TSV Nesselröden gegen den SV Eintracht Hahle. © Jan-Helge Schneemann

Eintracht-Spieler Artem Konrat hatte nach der Pause für die Gäste mit einem direkten Freistoß eine Möglichkeit zum Ausgleich, die aber Malte Frölich im Tor der Nesselröder verhinderte. Die Gastgeber machten weiter Druck und erzielten durch Auswechselspieler Simon Wüstefeld in der 77. Minute die 2:0-Führung. Die Vorentscheidung fiel drei Minuten später durch Konstantin Wirth mit einem sehenswerten 25-Meter-Freistoß zum 3:0. Nach Aussage von Eintracht-Coach Daniele Reisinger fehlte seiner Elf die „Galligkeit“. „Den TSV-Spielern merkte man, dass sie im heutigen Derby mehr wollten“, stellte ein enttäuschender Reisinger fest.



Dagegen war TSV-Trainer Jan-Philipp Brömsen mit der Leistung seiner Mannschaft über die gesamte Spielzeit sehr zufrieden. „Wir waren in den Zweikämpfen stärker, mit dieser Leistung können wir selbstbewusst in die nächsten Spiele gehen“, so Brömsen. – Tore:1:0 Kunze (27.), 2:0 S. Wüstefeld (77.), 3:0 Wirth (80.).

TSV Landolfshausen/Seulingen II – RSV Göttingen 05 3:2 (1:2). Dieses wichtige Auswärtsspiel hat der RSV durch eine in der zweiten Halbzeit nachlassende Leistung verloren. Im ersten Durchgang irritierte die Gäste nicht einmal ein früher Rückstand. Dieser war schnell in eine Führung gedreht, die sogar höher hätte ausfallen können. Ganz anders verlief die zweite Halbzeit. LaSeu setzte auf seine Kampfkraft und hatte viele Ballgewinne. Dadurch drehte sich das Spiel zum Nachteil der Göttinger. „In der zweiten Halbzeit waren wir zweikampfstärker und haben verdient gewonnen“, sagte am Ende ein zufriedener Timo Kleinken über die ersten TSV-Punkte. – Tore: 1:0 Zapfe (3.), 1:1 (12.), 1:2 (17.), 2:2 Eckermann (49.,FE), 3:2 Steinhauer (70.).

FC Höherberg – SG GW Hagenberg 3:1 (1:0). Höherbergs Heimstärke erwies sich am Ende als entscheidender Trumpf. Nachdem die Göttinger Höherbergs Führungstreffer durch J. Weiss ausgeglichen hatte, schien der Weg für eine Punkteteilung lange Zeit frei zu sein. Den Dreier – und damit den ersten Saisonsieg – sicherten sich die Höherberger dann aber doch in den letzten Minuten. – Tore: 1:0 Kurth (32.), 1:1 J. Weiss (55.), 2:1 Sobiech (86.), 3:1 L. Jünemann (90.).

Bovender SV II – SC Rosdorf 2:4 (1:0). Ein wertvoller Auswärtssieg des SCR, der sich nunmehr endgültig an der Tabellenspitze festgesetzt hat. Bei der in die Liga aufgerückten BSV-Reserve bestimmten die Routiniers lange Zeit den Spiel-Rhythmus. Tore von Dellemann und Haehnel hielten die Platzherren lange Zeit im Spiel. Rosdorf hatte aber gegen Ende der zweiten Halbzeit den längeren Atem. Das führte zum Sieg. – Tore: 1:0 Dellemann (24.), 1:1 Scharf /54.), 1:2 Reinhardt (63.), 2:2 Haehnel (73.), 2:34 Schütte (78.), 2:4 Tahri (87.).

Mehr zum Sport in der Region

Staffel B

SV Groß Ellershausen/Hetjershausen – TuSpo Petershütte II 6:0 (1:0). Durch diesen vor allem in der Höhe unerwartet deutlichen Triumph stürzte die SV die Vorharzer vom frisch errungenen Tabellen-Thron und wurde selbst neuer Sptzenreiter. Beim Seitenwechsel sah es nicht danach aus, als würden die Gastgeber am Ende so deutlich dominieren. Im ersten Durchgang hatte nur Engel aus kurzer Entfernung für die SVGE getroffen. Nach Wiederbeginn spielten die Gastgeber dann aber groß auf.

Petershütte kassierte auf dem Weg zu dieser bitteren Niederlage in der letzten halben Stunde fünf Tore. Der mit seiner Truppe diesmal voll zufriedene Trainer Matthias Knauf sah die Gäste längst nicht so schwach wie es das Endergebnis zu besagen scheint. „Bis zu unserem dritten Tor war Petershütte in einem offenen Spiel ein gleichwertiger Gegner. Erst danach fielen uns vielen Chancen zu, die wir letztlich nicht einmal alle genutzt haben“, kommentierte der hochzufriedene Trainer diesen Kantersieg. – Tore: 1:0 Engel (32.), 2:0 V. Kaplan (57.), 3:0 Kovacevic (65. im Nachschuss nach Foulelfmeter), 5:0 S. Kaplan (77.), 6:0 von Hofe (86.).

Von Hans-Dieter Dethlefs und Reiner Finke

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!