31. März 2017 / 16:45 Uhr

SC Völksen gewinnt Topspiel gegen Kirchdorfs Reserve

SC Völksen gewinnt Topspiel gegen Kirchdorfs Reserve

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spielszene aus der Begegnung SC Völksen - TSV Kirchdorf II
Spielszene aus der Begegnung SC Völksen - TSV Kirchdorf II © Yannik Weißenberg
Anzeige

Mit 3:1 ringt der SC Völksen den, bis dato, Tabellenzweiten nieder und klettert damit einen Rang nach oben, auf den 3. Tabellenplatz.

Anzeige

Von Sportbuzzer-Nutzer Yannik Weißenberg

Anzeige

Im Hinspiel war man bereits nah dran an einem Sieg gegen den TSV Kirchdorf II, verschenkt ihn aber noch in den letzten Minuten. Aus dem ereignisreichen 2:2 Unentschieden des Vorjahres, blieb besonders die gefährliche Offensive des Gegners hängen, die man an diesem Tage unbedingt in den Griff bekommen wollte und musste, um die Punkte in voller Anzahl daheim behalten zu können.

Das erste Heimspiel der Völksener in diesem Jahr begann jedoch holprig. Nachdem die erste Viertelstunde hauptsächlich von vielen Ungenauigkeiten und Abspielfehlern beider Mannschaften geprägt war, sorgte eine Standardsituation in der 16. Minute, für den ersten Höhepunkt des Spiels - sehr zum Missfallen der Hausherren. Robin Opolka zirkelte einen Freistoß von der der Strafraumkante unhaltbar auf das Gehäuse von Keeper Alexander Nagel und der Ball zappelte im Netz. Was unbedingt vermieden werden sollte, war also geschehen.

Doch der SCV war nun wach und meldete sich umgehend zurück. Weniger durch spielerische Finesse, die sich in einem sehr zweikampfbetonten Spiel als ungeeignet erwies, dafür aber mit viel kämpferischen Willen. Und die Anstrengungen sollten mit Torchancen belohnt werden: Zunächst setzte Lars-Thiemo Rosenow einen Kopfball knapp am Tor des, bereits geschlagenen, Gästekeepers vorbei.

Wenige Augenblicke später wurde Lars-Christian Schiebler im letzten Moment entscheidend gestört und am Torabschluss aus bester Position gehindert. In der 26. Minute war es dann aber soweit und er fiel, der wichtige Anschlusstreffer! Der wieder einmal enorm agile Schiebler, setzte zum Sprint in den Strafraum an und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden – es gab Elfmeter! Nach kurzer Behandlungspause, konnte Völksens Stürmer/Mittelfeldmotor/Abwehrrecke glücklicherweise weitermachen und Kapitän Ümit Sengüner trat zum fälligen Strafstoß an. Gewohnt sicher verwandelte er mittig, zum 1:1 Ausgleich.

Fotos zum Spiel: SC Völksen - TSV Kirchdorf II

Spielszene aus der Begegnung SC Völksen - TSV Kirchdorf II Zur Galerie
Spielszene aus der Begegnung SC Völksen - TSV Kirchdorf II ©

Die restliche Zeit der ersten Hälfte spielte sich dann hauptsächlich im Halbfeld ab, in dem der Ball munter die Seiten wechselte und zunächst keine größere Gefahr in die jeweiligen Strafräume brachte. In der zweiten Halbzeit zeigte sich Völksen dann mehr feldüberlegen und drängte auf den Führungstreffer. Es dauerte aber seine Zeit, bis der Knoten endlich platzte. Aus den gegebenen Möglichkeiten wurde, bis dahin, grundsätzlich zu wenig gemacht.

Für den entscheidenen Kniff, sorgte dann SCV Trainer Wolfgang Schmedt, der in Form von Stürmer Max Umbach den Mann einwechselte, der sein Team wenige Augenblicke später erlösen sollte. Wesentlich beteiligt war auch erneut Lars-Christian Schiebler, dessen kraftvollen Distanzschuss vom Gästekeeper gerade so zur Ecke pariert werden konnte. Den fälligen Standard zog Jan Pinkerneil in den Strafraum wo eben jener, zuvor eingewechselter Max Umbach im Strafraum parat stand und Völksen in Front köpfte! (61.)

Die Gastgeber standen daraufhin gut gestaffelt und organisiert, sodass die Gäste zu keinen hochprozentigen Chancen mehr kommen konnten. Auch die Kräfte schienen, auf beiden Seiten, so langsam nachzulassen. Völksen zog sich vermehrt zurück und lauerte auf Konter, die man mit dem pfeilschnellen Lars-Thiemo Rosenow und dem ballsicheren Max Umbach in der Spitze, auch wunderbar ausspielen konnte.

Gleich zwei Mal scheiterte Rosenow nur noch am letzten Mann - dem starken Kirchdorfer Keeper. Ein weiteres Gegentor und die gleichbedeutende Entscheidung konnte dieser dann schlussendlich dennoch nicht verhindern. Nach einem gut ausgespielten Konter, flankte Till Luther präzise auf den Einlaufenden Lars-Christian Schiebler, der sich für ein tolles Spiel belohnte und per Direktabnahme zum 3:1 traf.(79.) An diesem Spielstand sollte sich in den letzten Minuten auch nichts mehr ändern...!

Ein, aufgrund der zweiten Hälfte, auch in der Höhe verdienter Sieg, der den Völksenern einen Motivationsschub liefern dürfte und nebenbei auch zu einer Verbesserung auf den dritten Tabellenplatz führt. Am Samstag geht es mit einem weiteren Heimspiel gegen den TV Jahn Leveste II weiter, die trotz ihrer Tabellensituation nicht auf die leichte Schulter zu nehmen sind.

Wir hoffen daher auf eure Unterstützung, euer SCV!