22. August 2021 / 17:39 Uhr

SC Weiche Flensburg 08 siegt spät und zieht vor Landesderby gegen VfB Lübeck gleich

SC Weiche Flensburg 08 siegt spät und zieht vor Landesderby gegen VfB Lübeck gleich

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Dank einem späten Treffer von Christopher Kramer schlägt Weiche Flensburg Holstein Kiels U23.
Dank einem späten Treffer von Christopher Kramer schlägt Weiche Flensburg Holstein Kiels U23. © Agentur 54°
Anzeige

Auch ein Ex-VfBer trug sich in die Scorerliste der Partie ein.

Nachdem der VfB Lübeck mit dem 7:0 gegen Altona 93 vorgelegt hatte, zog der SC Weiche Flensburg 08 tags darauf mit einem hart erkämpften 3:2-Arbeitssieg bei Holstein Kiel II nach. Damit bleiben beide Mannschaften nach zwei Spielen weiter ungeschlagen und treffen nun im Regionalliga-Topspiel am kommenden Freitag (19 Uhr) aufeinander.

Anzeige

Ex-VfBer Lucas Wolf mit Vorlage

Die Kieler „Störche“ gingen durch Laurynas Kulikas (6.) per Kopfball früh in Führung, ehe Marcel Cornils (7.) postwendend für die Gäste aus Flensburg ausgleichen konnte. Erneut Stürmer Kulikas (74.) brachte die stark verbesserten Hausherren nach Vorlage vom Ex-VfBer Lucas Wolf erneut in Front. Doch die favorisierten Flensburger drehten die Partie dank der späten Treffer von Stürmer Christopher Kramer (81.) per Kopfball und Rechtsverteidiger Patrick Herrmann (86.) nach einem weiten Einwurf von Kapitän und Abwehrchef Torge Paetow. Neuzugang Herrmann spielte fast acht Jahre bei den Kieler Profis (bis Januar 2019) und wird heute noch als „Fußballgott“ in der Landeshauptstadt vergöttert wird.

Bilder zum Spiel: VfB Lübeck gegen Altona 93 (21.08.2021)

Der Lübecker Torreigen wurde schon in der sechsten Minute durch Mirko Boland eröffnet, der nach einem Eckball Geistesgegenwart bewies und das Leder nach einem Fehler von AFC-Schlussmann Jashari aus kurzer Distanz über die Linie drückte.  Zur Galerie
Der Lübecker Torreigen wurde schon in der sechsten Minute durch Mirko Boland eröffnet, der nach einem Eckball Geistesgegenwart bewies und das Leder nach einem Fehler von AFC-Schlussmann Jashari aus kurzer Distanz über die Linie drückte.  ©

Phönix Lübeck empfängt Holstein Kiels U23

Der Kieler Nachwuchs muss am kommenden Sonnabend beim 1. FC Phönix Lübeck (13 Uhr) antreten. Spione der Adler waren am Sonntag nicht anwesend. Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Projensdorf statt. Mitfavorit FC Teutonia 05 Ottensen musste sich indes mit einem 1:1 bei Drochtersen/Assel begnügen. Ex-VfB-Stürmer Fabio Parduhn (36.) hatte die Hamburger in Führung gebracht. Der späte 1:1-Ausgleich fiel erst in der Nachspielzeit. Nico von der Reith ließ die Niedersachsen jubeln (90. +3). Im dritten Sonntagsspiel gab Eintracht Norderstedt eine 2:0-Führung gegen den FC St. Pauli II noch aus der Hand. Serkan Dursun (83.) und Loubongo-M´Boungou (84.) trafen für die Kiezkicker