15. Mai 2019 / 16:21 Uhr

Schäfer über die China-Reise des VfL Wolfsburg: "Soll den Charakter einer Abschlussfahrt haben"

Schäfer über die China-Reise des VfL Wolfsburg: "Soll den Charakter einer Abschlussfahrt haben"

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wir haben einen guten Mix gefunden: VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer.
"Wir haben einen guten Mix gefunden": VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. © imago images / Sportfoto Rudel
Anzeige

Mit dem letzten Spieltag am Samstag gegen den FC Augsburg geht die Saison für den VfL Wolfsburg noch nicht zu Ende. Am Montag geht es nach China, wo laut Sportdirektor Marcel Schäfer "ein guter Mix" gefunden wurde, die Saison ausklingen zu lassen. Auch der scheidende Trainer Bruno Labbadia ist dabei – aber nicht alle VfL-Profis. 

Anzeige
Anzeige

Am Samstag bestreitet der VfL sein Saisonfinale gegen Augsburg, aber danach haben die Profis noch nicht Urlaub – nein, am Montagabend (18 Uhr) fliegt das Team nach China zu einer PR-Tour. Zunächst geht‘s für einen Tag ins Zocker-Paradies Macau, dann nach Foshan. Da steht am Freitag (14 Uhr) ein Testspiel gegen Eintracht Frankfurt an, das wiederum bei Sport1 gezeigt wird.

Nach 2012, 2014 und 2016 geht‘s nun wieder nach China – ein wichtiger Markt, sowohl für VW, das 5 Millionen Autos pro Jahr dort verkauft, als auch für den VfL. „Wir betonen immer, dass wir die Bindung zu VW stärken wollen, wir wollen zusammen auftreten – China ist ein sehr interessanter Markt, den wir gemeinsam bespielen wollen“, betont VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Einzig beim Aufenthalt in Macau (da ist ein Teamabend geplant) haben Josuha Guilavogui und Co. viel Freizeit, ansonsten ist das Programm der Profis im Süden Chinas eng durchgetaktet. Geplant sind unter anderem Trainingseinheiten mit Kindern, ein Drachentanz, ein kulinarischer Ausflug und ein Werksbesuch von FAW-VW. „Ich glaube, dass wir einen guten Mix gefunden haben“, sagt Schäfer.

Mit dabei ist auch Trainer Bruno Labbadia, der den Klub nach der Saison verlässt. „Er ist unser Trainer und für Bruno war es auch nie ein Thema, dass er nicht dabei ist“, so Schäfer. „Wir wollen mit der bestmöglichen Truppe rüberfliegen, weil die Tour für uns den Charakter einer Abschlussfahrt hat.“

Diese Meisterspieler des VfL Wolfsburg sind 2019 noch aktiv

2009 Meister - 2019 noch am Ball Zur Galerie
2009 Meister - 2019 noch am Ball ©
Anzeige

Aber alle Spieler werden nicht dabei sein, bei Daniel Ginczek (hatte in den vergangenen Wochen mit Rückenproblemen zu kämpfen) und Jerome Roussillon (zuletzt muskuläre Probleme) ist‘s noch offen, ob sie mitfliegen. Bei Josip Brekalo, Felix Uduokhai (beide sind wohl im Sommer bei der U-21-EM dabei), Marcel Tisserand, PG Ntep (spielen beim Afrika-Cup) und John Anthony Brooks (zurzeit verletzt, soll beim Gold Cup spielen) steht schon fest, dass sie nicht dabei sein werden.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt