26. Februar 2021 / 15:43 Uhr

Schäfers Blick in die Glaskugel: Kein Sieger zwischen RB Leipzig und Gladbach

Schäfers Blick in die Glaskugel: Kein Sieger zwischen RB Leipzig und Gladbach

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Die Meisterschale: Der FC Bayern scheint ein Abo darauf zu haben. Aber bleibt das auch 2021 so?
Die Meisterschale: Der FC Bayern scheint ein Abo darauf zu haben. Aber bleibt das auch 2021 so? © Getty Images
Anzeige

Diese Voraussage dürfte RB Leipzigs Anhänger wenig freuen. SPORTBUZZER-Reporter Guido Schäfer gibt in Sachen Top-Spiel den Skeptiker und prophezeit: Im Duell RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach wird es keinen Sieger geben. Natürlich wirft er auch einen Blick auf die anderen Partien des 23. Bundesliga-Spieltags.

Anzeige

Leipzig. Können die Roten Bullen Meister werden? Aber ja doch, können sie. Das war 2018, 2018, 2019 und 2020 auch schon so, wurde aber nix, weil die Bayern den besseren Kader hatten und ihre Spiele mit einer an Arroganz grenzenden Selbstverständlichkeit gewannen. Daran hat sich trotz aufkommender Gegenwinde in der Lederhose nicht so schrecklich viel geändert. Wenn die Bayern alle Antennen ausfahren (siehe das Match gegen Lazio), werden sie mehr Punkte als alle anderen Bundesligisten holen. Falls nicht, könnte der Deutschte Meister mal wieder aus Leipzig kommen. Ist länger her, datiert vom 11. Mai 1913. Damals feierte der VfB Leipzig.

Anzeige

Kommen wir zum 23. Spielag der aktuellen Saison. Nein, es kommt noch nicht zur Übergabe des Zepters der Bayern an RB.

RB Leipzig vs. Borussia Mönchengladbach: Die Gegner im Check

Bayern - Köln: Die Bayern haben nach dem 3:3 gegen Bielefeld und dem 1:2 bei der SGE ihr mächtiges Geweih geschüttelt und Lazio Rom an die Wand gespielt. Das Buch „Schuld und Süle“ wird voraussichtlich nicht geschrieben, Bayern-Verteidiger Niklas Süle machte einen klasse Job. Der FCB wird über den Effzeh hinwegfegen und 5:0 gewinnen.



RB - Gladbach: Vorm Duell der Trainer-Bückwaren des europäischen Fußballs geht es Julian Nagelsmann besser als seinem Kollegen Marco Rose. Das könnte sich mit diesem Spiel ändern. Die Borussen sind, so sie ins Rollen kommen, eine Macht. Mein Tipp: 3:3.

Bremen - Frankfurt: Die Weltmacht mit drei Buchstaben, die SGE, lässt sich an der Weser nicht stoppen und gewinnt 3:1. Frankfurt erinnert an selige Zeiten mit Stepi, Toni Yeboah, Andy Möller und Uwe Bein.

Dortmund - Bielefeld: Der BVB ist einstweilen in der Spur, hat den Rückwärtsgang und die Lust an Leibesübungen unter freiem Himmel entdeckt. Bielefeld hat mit dem 3:3 in München sein Pulver verschossen. Dortmund gewinnt durch sechs Erling-Haaland-Tore 5:1.

Wolfsburg - Hertha: Der VfL hat schon vergessen, wie es ist, wenn man verliert. Die Hertha weiß nicht mehr wie es ist, wenn man gewinnt. Beide werden erhellt, weil die steinreiche Alte Dame Hertha 2:1 gewinnt.

Stuttgart - Schalke: Königsblau befindet sich in der Aussegnungshalle und stemmt sich in Stuttgart aus dem Sattel! Schalke gewinnt 1:0 im Schwabenland - und steigt natürlich trotzdem ab.

Union - Hoffenheim: Die TSG hat sich in hochnotpeinlicher Manier aus der Europa League verabschiedet und wird an der Alten Försterei ohne Schaum rasiert. Eisern Union gewinnt mit Mad Max Kruse 3:1.

Mainz - Augsburg: Die liebenswerten Mainzer haben unter Neu-Coach Bo Svensson ihr in die Hose gerutschtes Herz nach oben gezerrt und gehören zu den besten Teams des neuen Jahres. Es wird rappeln in der Augsburger Kiste. 2:0 für Mainz.

Leverkusen - Freiburg: Bayer war mal Tabellenführer, dann kam der Pillenknick und lähmte Leverkusens Lenden. Übrigens auch international, siehe die Schmach gegen Bern. Für Freiburg reicht es. 4:2 für Bayer.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!