19. Januar 2021 / 18:47 Uhr

Fix: Klaas-Jan Huntelaar kehrt zu Schalke 04 zurück - Klub gibt Details bekannt

Fix: Klaas-Jan Huntelaar kehrt zu Schalke 04 zurück - Klub gibt Details bekannt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kehrt zum FC Schalke zurück: Klaas-Jan Huntelaar.
Kehrt zum FC Schalke zurück: Klaas-Jan Huntelaar. © imago images/Toon Dompeling
Anzeige

Die Rückkehr von Klaas-Jan Huntelaar zu Schalke 04 ist perfekt. Der Klub bestätigte die Verpflichtung des ehemaligen niederländischen Nationalspielers, der helfen soll, den Abstieg zu verhindern. Der Stürmer, der bereits am Mittwoch debütieren könnte, erhält die Rückennummer 21.  

Anzeige

Der FC Schalke 04 hat seine zweite Rückholaktion in diesem Winter perfekt gemacht und nach Sead Kolasinac nun auch Stürmer Klaas-Jan Huntelaar verpflichtet. Der inzwischen 37-Jährige spielte bereits von 2010 bis 2017 für die Gelsenkirchener und steht beim aktuellen Bundesliga-Letzten für erfolgreichere Zeiten. Huntelaar kommt vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam und unterschreibt einen Vertrag bis zum Ende der Saison. Er erhält die Rückennummer 21. Nach Informationen von Sky hat Ajax den Vertrag mit Huntelaar vorzeitig aufgelöst, somit wechselt der Stürmer wohl ablösefrei zu den Königsblauen. Schalke vermeldete, dass über die Modalitäten Stillschweigen vereinbart wurde.

Anzeige

"Die Verpflichtung von Klaas-Jan hat zwei zentrale Komponenten: Sportlich sind seine Qualitäten unbestritten, das hat er erst vergangene Woche mit einem Doppelpack erneut unter Beweis gestellt. Mindestens genauso wichtig sind seine Persönlichkeit, seine große Erfahrung und seine Verbundenheit zu Schalke 04. Letztere demonstriert er mit seiner Rückkehr und dem unbedingten Willen, seinen Teil zur Mission Klassenerhalt beizutragen", sagte Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider: "In diesem Zuge danke ich auch Ajax Amsterdam für die guten Gespräche und die kooperativen Verhandlungen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Huntelaar, der nach Angaben von Trainer Christian Gross schon am Mittwochabend im Abstiegsduell gegen den 1. FC Köln debütieren könnte, erklärte: "Wir müssen Spiele gewinnen, müssen dafür Tore schießen, um aus dem Tabellenkeller zu klettern. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir den Klassenerhalt schaffen. Schalke gehört in die 1. Bundesliga. Es liegt jetzt in unserer Verantwortung, dass das auch so bleibt."

Huntelaar einst Bundesliga-Torschützenkönig

Huntelaar war vor dreieinhalb Jahren von Schalke zu Ajax in seine Heimat zurückgekehrt, um dort seine Karriere ausklingen zu lassen. Zuvor hatte der Stürmer nach Stationen bei Real Madrid und der AC Mailand sieben Spielzeiten für die Königsblauen absolviert. In der Saison 2011/2012 wurde er mit 29 Toren in 32 Spielen Bundesliga-Torschützenkönig. In insgesamt 240 Spielen für Schalke schoss er satte 126 Tore und legte weitere 35 auf. In der aktuellen Spielzeit der Eredivisie brachte es der Routinier im Ajax-Trikot auf sieben Treffer in elf Einsätzen.

Schalke war nach der Vertragsauflösung von Vedad Ibisevic im vergangenen November auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Daran änderten auch die starken Auftritte von Youngster Matthew Hoppe, der beim ersten Bundesliga-Sieg der Saison gegen die TSG Hoffenheim (4:0) dreimal traf und auch beim 1:3 bei Eintracht Frankfurt am vergangenen Sonntag erfolgreich war, nichts. Vor Huntelaar hatte Schalke schon Kolasinac zurückgeholt. Der bosnische Nationalspieler wurde zunächst bis zum Saisonende vom FC Arsenal ausgeliehen und soll die wacklige Defensive des Bundesliga-Schlusslichts stabilisieren.