05. Oktober 2019 / 21:04 Uhr

Hector schockt S04! Köln vermasselt Schalke die Tabellenführung - Nübel: "Es tut weh" 

Hector schockt S04! Köln vermasselt Schalke die Tabellenführung - Nübel: "Es tut weh" 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Mit einem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit hat Jonas Hector Köln in der Nachspielzeit ein Unentschieden gerettet
Mit einem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit hat Jonas Hector Köln in der Nachspielzeit ein Unentschieden gerettet © imago images/Nordphoto
Anzeige

In einer umkämpften Partie trennten sich der FC Schalke 04 und der 1. FC Köln mit 1:1-Unentschieden. Dank des Treffers von Suat Serdar wähnten sich die Schalker schon als neuer Tabellenführer. Doch kurz vor Schluss schlug Kapitän Jonas Hector für die Kölner zu - zum Leidwesen von Schalke-Schlussmann Alexander Nübel. 

Anzeige
Anzeige

Der 1. FC Köln hat dem FC Schalke 04 den Sprung an die Tabellenspitze vermasselt. Jonas Hector konnte in der Nachspielzeit die Schalker Führung doch noch ausgleichen und traf zum 1:1. Dementsprechend glücklich war FC-Keeper Timo Horn nach Spielende: "Wenn man nach dem Spielverlauf in der letzten Minute zum Ausgleich kommt, dann fühlt sich das an wie ein Sieg. Der Punkt ist aber auch verdient. Wenn wir das verloren hätten, wäre das extrem bitter gewesen." S04-Schlussmann Alexander Nübel hingegen war entsprechend enttäuscht. "In der ersten Halbzeit war es zu wenig. In der zweiten Halbzeit haben wir gut gespielt. Am Ende tut es weh, so einen Gegentreffer nach einem Standard zu kassieren“, sagte der Kapitän von S04.

Viel Kampf in der ersten Halbzeit

In der ersten Halbzeit erarbeiteten sich beide Teams nur je eine nennenswerte Chance. Der Kölner Ehizibue prüfte Schalke-Schlussmann in der 21. Minute mit einem Kopfball. Zehn Minuten später verursachte dann der Kölner Jonas Hector beinahe ein Eigentor. Doch seine verunglückte Kopfballabwehr nach der Hereingabe von Schalke-Profi Daniel Caliguiri ging nur an den Pfosten.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Insgesamt wurde in Halbzeit eins eher Fußball gekämpft, als gespielt. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und gingen aggressiv in die Zweikämpfe. Schiedsrichter Tobias Welz zückte gleich fünf gelbe Karten in der ersten Halbzeit. Drei für die Schalker, zwei für die Gäste aus Köln. Mit einem leistungsgerechten Remis ging es somit in die Halbzeit.

Mehr vom SPORTBUZZER

lIn der zweiten Halbzeit erhöhten beide Teams dann ein wenig den Druck. Eine artistische Hereingabe von der rechten Seite von Suat Serdar konnte Schalke-Stürmer Guido Burgstaller jedoch nicht im Tor unterbringen. Der Schuss des Österreichers ging knapp am rechten Pfosten vorbei.

Serdar trifft zur umjubelten Führung - Hector schockt Schalke

Doch auch die Kölner wurden nun mutiger. Nach einer Ecke köpfte Simon Terodde den Ball aufs Schalker Tor, doch Nübel reagierte stark und parierte den Ball. In der 70. Minute sorgte dann Suat Serdar per Kopf nach einer Vorlage von Salif Sané für den umjubelten Führungstreffer für S04. In den letzten Minuten der Partie verwaltete Schalke den Vorsprung zunächst geschickt. Kurz vor dem Abpfiff traf Burgstaller sogar noch den Pfosten und Nübel rettete überragend gegen FC-Stürmer Anthony Modeste. Nach der anschließenden Ecke traf Hector nach einer Ecke dann aber doch noch per Kopf zum 1:1. Ein Schock für die Schalker, die sich schon als neuer Tabellenführer wähnten. Doch am Ende freuten sich eher die Kölner über den gewonnen Punkt.

Stimm ab! Wo landet Schalke am Ende der Saison 2019/2020?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt