20. Februar 2021 / 21:22 Uhr

Leistung im Derby gegen den BVB bis Transfers: Matthäus zerlegt "grottenschlechtes" Schalke

Leistung im Derby gegen den BVB bis Transfers: Matthäus zerlegt "grottenschlechtes" Schalke

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lothar Matthäus hat die Spieler von Schalke 04 für die Leistung im Derby scharf kritisiert.
Lothar Matthäus hat die Spieler von Schalke 04 für die Leistung im Derby scharf kritisiert. © IMAGO/Maik Hölter/TEAM2sportphoto
Anzeige

Lothar Matthäus glaubt nach der klaren Derby-Pleite gegen den BVB nicht mehr an den Klassenerhalt von Schalke 04. Bei seiner Analyse der Situation bei S04 kommt er zu vernichtenden Urteilen.

Anzeige

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat an Schalke 04 nach der deutlichen Derby-Pleite gegen Borussia Dortmund kaum ein gutes Haar gelassen. "Das war grottenschlecht. Es tut mir selbst weh, dass über einen so großen Klub zu sagen", meinte der Sky-Experte nach der 0:4-Schlappe des Tabellenletzten gegen den Erzrivalen: "Aber der Verein hat sich in den vergangenen Jahren selbst kaputtgemacht." Matthäus führt die Misere auf eine falsche Zusammenstellung des Kaders zurück und richtete deutliche Worte in Richtung der Verantwortlichen.

Anzeige

"Derjenige, der die Personalpolitik der letzten zwei Jahre gemacht hat, muss sich schon hinterfragen", meinte der 59-Jährige und attestierte "90 Prozent falsche Entscheidungen". Und weiter: "Da muss man irgendetwas vom Fußball nicht richtig verstanden haben." So stellte der frühere Weltfußballer auch die Transfers der vergangenen Wechselperiode in Frage, als Schalke die bei ihren letzten Vereinen kaum oder gar nicht mehr berücksichtigten Sead Kolasinac, Shkodran Mustafi und William unter Vertrag nahm und zudem den 37-jährigen Klaas-Jan Huntelaar zurückholte. Aufgrund der mangelnden Spielpraxis könne nach Ansicht von Matthäus keiner dieser Profis eine Führungsrolle übernehmen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Federführend bei der Transferpolitik war in dem von Matthäus genannten Zeitraum Sportvorstand Jochen Schneider. Der Manager und der Verein hatten unter der Woche verkündet, dass sie trotz eines Vertrags bis 2022 am Ende der Saison getrennte Weg gehen werden. Die künftige personelle Ausrichtung des Kaders übernehmen Mike Büskens, Peter Knäbel und Norbert Elgert. Matthäus glaubt, dass das Trio eine Mannschaft für die 2. Liga zusammenstellen muss. Zudem benötige der Verein einen neuen Trainer. Matthäus: "Ich habe etwas von Tedesco gehört, Er hat auf Schalke immer noch großen Stellenwert. Ich würde es ihm zutrauen, auf Schalke mit dem Wiederaufbau eine neue Ära einzuleiten." Domenico Tedesco war bereits von 2017 bis 2019 Schalke-Coach und führte den Klub zur Vizemeisterschaft. Bis zum kommenden Sommer steht der 35-Jährige noch bei Spartak Moskau unter Vertrag.

Matthäus bringt Tedesco als Schalke-Trainer ins Gespräch

Matthäus erklärte abschließend, dass er sich zwar wünsche, dass Schalke die Klasse halte, ergänzte aber: "Es wäre ein Wunder, wenn Schalke in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen würde. Ich glaube nicht mehr daran." Bei nur noch zwölf ausstehenden Spielen beträgt der Rückstand des Bundesliga-Schlusslichts auf den Tabellenvorletzten Mainz 05 satte acht Punkte. Arminia Bielefeld auf Rang 16 und Hertha BSC auf Platz 15 sind einen weiteren Zähler mehr entfernt. Sowohl die Ostwestfalen als auch die Berliner haben zudem jeweils noch ein Spiel weniger bestritten als S04.