09. Februar 2021 / 15:20 Uhr

Schalke 04 begnadigt Nabil Bentaleb – Comeback schon gegen Union Berlin möglich

Schalke 04 begnadigt Nabil Bentaleb – Comeback schon gegen Union Berlin möglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nabil Bentaleb könnte schon bald wieder für Schalke 04 auflaufen.
Nabil Bentaleb könnte schon bald wieder für Schalke 04 auflaufen. © Copyright RHR-FOTO, Tim Rehbein, Karsten Rabas
Anzeige

Der seit Wochen suspendierte Nabil Bentaleb darf beim Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04 wieder mitmachen. Nach einem Gespräch mit Trainer Christian Gross kehrt der 26-Jährige nicht nur ins Mannschaftstraining zurück, er darf sogar auf Einsätze hoffen – vielleicht schon am Samstag gegen Union Berlin.

Anzeige

Gut zwei Monate nach seiner Suspendierung im vergangenen November darf Nabil Bentaleb wieder am Mannschaftstraining von Schalke 04 teilnehmen. Dies teilte der Bundesliga-Letzte am Dienstag mit. Die Begnadigung sei das Ergebnis eines Gesprächs zwischen dem Mittelfeldspieler und Trainer Christian Gross, Zudem erklärten die Gelsenkirchener, dass damit auch eine Rückkehr Bentalebs in den Spieltags-Kader "möglich" sei. Schalke tritt am kommenden Samstag bei Union Berlin an. Zuletzt hatte der Spielmacher lediglich individuell trainiert.

Anzeige

Die genauen Gründe für Bentalbs Suspendierung hatte Schalke damals nicht mitgeteilt. Der 26-Jährige sei "unbestritten ein hervorragender Fußballer, da gibt es keine zwei Meinungen. Allerdings müssen wir feststellen, dass Schalke und Nabil Bentaleb offensichtlich nicht zusammenpassen", hatte Sportvorstand Jochen Schneider lediglich erklärt und betont, dass man sich im kommenden Sommer definitiv vom Algerier trennen werde.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bentaleb war der in der vergangenen Saison an Premier-League-Klub Newcastle United ausgeliehen und ist nur noch bis zum 30. Juni 2021 an S04 gebunden. Neben dem Mittelfeldspieler hatte Schalke auch Amine Harit im vergangenen November suspendiert. Der Offensivallrounder war allerdings schon wenig später wieder begnadigt worden und in den Kader zurückgekehrt.