30. Juni 2020 / 18:01 Uhr

Schalke 04 regelt Tönnies-Nachfolge: Jens Buchta übernimmt Aufsichtsratsvorsitz

Schalke 04 regelt Tönnies-Nachfolge: Jens Buchta übernimmt Aufsichtsratsvorsitz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jens Buchta wird der Nachfolger von Clemens Tönnies.
Jens Buchta wird der Nachfolger von Clemens Tönnies. © imago images/Montage
Anzeige

Jens Buchta wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Schalke 04 - und damit Nachfolger des am Dienstag zurückgetretenen Clemens Tönnies. Buchta war zuvor stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender.

Anzeige
Anzeige

Der FC Schalke 04 hat nur wenige Stunden nach dem Rücktritt von Clemens Tönnies einen Nachfolger gefunden. Am frühen Dienstagabend bestätigte der Bundesligist, dass der bisherige Stellvertreter Jens Buchta die Nachfolge des 64-Jährigen Klubchefs als Vorsitzender des Aufsichtsrats übernimmt, der am Nachmittag von allen Ämtern zurückgetreten war.

Mehr zum Tönnies-Aus

Buchta, der Tönnies schon während dessen kurzzeitigen Rückzugs wegen rassistischer Äußerungen im vergangenen Jahr für drei Monate vertrat, wurde laut einer kurzen Klubmitteilung einstimmig zum Nachfolger von Tönnies gewählt. Der Rechtsanwalt sitzt bereits seit 14 Jahren im Kontrollgremium von S04 und war bisher der zweite Mann im Aufsichtsrat.

 Die Wahl eines stellvertretenden Vorsitzenden werde "ebenso wie die Besetzung der einzelnen Ausschüsse bei der nächsten Klausurtagung des Aufsichtsrats im Juli beschlossen", schrieben die Königsblauen auf ihrer Website.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Neuer Schalke-Aufsichtsrat Jens Buchta arbeitet als Rechtsanwalt

Neben dem gebürtigen Essener Buchta und Tönnies, der mit sofortiger Wirkung aus dem Gremium ausscheidet, gehören die von der Mitgliederversammlung gewählten Moritz Dörnemann, Prof. Dr. Stefan Gesenhues, Uwe Kemmer, Peter Lange und Huub Stevens, der Fanclub-Vertreter Heiner Tümmers sowie die kooptierten Mitglieder Ulrich Köllmann, Matthias Warnig und Dirk Metz an.

Der 57-Jährige arbeitete nach Angaben von S04 in der 1990er Jahren als Syndikus bei der Dresdner Bank AG, war später Leiter der Abteilung Gesellschafts- und Kartellrecht bei o.tel.o Communications sowie Rechtsanwalt und Partner in der Sozietät Hölters & Esling in Düsseldorf.2004 war er Gründungsmitglied seiner eigenen Kanzlei B.B.O.R.S Rechtsanwälte, für die er bis heute tätig ist. Die Sozietät hat sich auf Fälle im Wirtschaftsrecht spezialisiert.