07. Juni 2022 / 13:12 Uhr

Offiziell: Frank Kramer wird neuer Trainer bei Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 – Vertrag bis 2024

Offiziell: Frank Kramer wird neuer Trainer bei Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 – Vertrag bis 2024

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Frank Kramer ist neuer Trainer des FC Schalke 04.
Frank Kramer ist neuer Trainer des FC Schalke 04. © IMAGO/Langer (Montage)
Anzeige

Schalke 04 hat Frank Kramer als neuen Trainer und damit Nachfolger von Interimscoach Mike Büskens verpflichtet. Das bestätigte der Bundesliga-Aufsteiger aus dem Ruhrgebiet am Dienstag. Kramer hatte zuletzt den späteren Absteiger Arminia Bielefeld betreut.

Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 hat einen neuen Cheftrainer gefunden: Wie der Verein am Dienstagmittag bestätigte, übernimmt Frank Kramer zur neuen Saison als Coach bei den "Königsblauen". Der 50-Jährige hatte bis April dieses Jahres den späteren Absteiger Arminia Bielefeld trainiert, ehe sich die Ostwestfalen nach sieben sieglosen Spielen von ihm trennten. Bei S04 tritt Kramer die Nachfolge von Interimstrainer und Klub-Ikone Mike Büskens an, der künftig wieder als Co-Trainer fungieren wird. Kramers Vertrag bei den Königsblauen gilt über zwei Spielzeiten bis Sommer 2024.

Anzeige

"Frank ist ein absoluter Teamplayer. Jemand, der Menschen führen kann und gerne Experten um sich schart, um die bestmögliche Lösung für die Mannschaft zu finden. Und gleichzeitig ist er jederzeit bereit, voranzugehen und Verantwortung zu übernehmen – eine in unseren Augen erfolgsorientierte Kombination", erklärte Sportvorstand Rouven Schröder die Wahl. Kramer selbst blickt voller Vorfreude auf die neue Aufgabe: "Ich kann es kaum abwarten, mit Mannschaft und Staff die Arbeit aufzunehmen", wird er zitiert. Der neue Coach formulierte direkt auch das Saisonziel: "Als Aufsteiger, selbst wenn er Schalke 04 heißt und vielleicht kein typischer Aufsteiger ist, kann das Ziel nur der Klassenerhalt sein. Die Bundesliga wird uns vor große Herausforderungen stellen. Diese können wir nur als Team bewältigen."

Mit Sportdirektor Schröder arbeitete Kramer in den Jahren 2013 und 2014 bereits bei der SpVgg Greuther Fürth zusammen. Zuletzt waren Thomas Letsch (Vitesse Arnheim) und der ehemalige Bundesliga-Profi Vincent Kompany (RSC Anderlecht) als mögliche Kandidaten für den königsblauen Trainerposten gehandelt worden. Nach seiner Zeit in Fürth (2013 bis 2015) arbeitete Kramer als Trainer auch bei Fortuna Düsseldorf (2015), beim DFB als Coach Nachwuchs-Auswahl-Teams U19 (2016 bis 2017), U20 (2017 bis 2018) und U18 (2018 bis 2019) sowie als U19-Trainer beim österreichischen Serienmeister RB Salzburg, ehe im März 2021 das Engagement in Bielefeld folgte.

Wie bereits vorher vereinbart, kehrt der auf Schalke als "Aufstiegsheld" gefeierte Büskens auf seine alte Position als Co-Trainer zurück. Der langjährige Schalke-Profi, der mit dem Revierklub 1997 den UEFA-Pokal gewann, hatte interimsmäßig die Nachfolge von Dimitrios Grammozis angetreten und die Mannschaft mit acht Siegen in neun Spielen zurück in das Oberhaus geführt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.