29. November 2021 / 13:55 Uhr

Bestätigt: Schalke 04 bis Jahresende ohne Rekord-Torjäger Simon Terodde

Bestätigt: Schalke 04 bis Jahresende ohne Rekord-Torjäger Simon Terodde

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stürmer Simon Terodde wird Schalke 04 aufgrund einer Muskelverletzung in der Wade bis zum Jahresende fehlen.
Stürmer Simon Terodde wird Schalke 04 aufgrund einer Muskelverletzung in der Wade bis zum Jahresende fehlen. © IMAGO / Ulrich Hufnagel
Anzeige

Schalke 04 muss in den verbleibenden Zweitliga-Spielen vor Weihnachten ohne Rekord-Torjäger Simon Terodde auskommen. Dies teilten die Schalker am Montag mit. Zudem startete S04 in die neue Trainingswoche ohne Coach Dimitrios Grammozis.

Schwerer personeller Rückschlag für Schalke 04: Wie der Klub am Montag mitteilte, fehlt Torjäger Simon Terodde den Schalkern in den verbleibenden Zweitliga-Spielen bis zum Jahresende. Ursache für den Ausfall Teroddes ist eine Muskelverletzung in der Wade. Am Samstag kurz vor dem 5:2-Heimsieg gegen den SV Sandhausen hatte der Bundesliga-Absteiger vermeldet, der 33-Jährige werde wegen einer Muskelverletzung "bis auf Weiteres" nicht zur Verfügung stehen.

Anzeige

Auch wenn Teroddes Fehlen sich gegen Sandhausen nicht im Ergebnis niederschlug: Der Ausfall trifft Schalke hart. Der im Sommer ablösefrei vom Liga-Konkurrenten Hamburger SV zum Revierklub gewechselte Angreifer ist mit zwölf Treffern aktuell Zweiter der Torjägerliste in der 2. Liga. Mit seinem Tor zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung in der Partie bei Werder Bremen hatte sich Terodde am 20. November zum alleinigen Rekord-Torjäger im "Unterhaus" gemacht und Dieter Schatzschneider, Klub-Legende von Hannover 96, mit nunmehr 154 Treffern hinter sich gelassen. Durch die aktuelle Verletzung verpasst der Schalker mindestens die vor Weihnachten noch ausstehenden Partien beim FC St. Pauli am kommenden Samstag (20.30 Uhr, Sky und Sport1), gegen den 1. FC Nürnberg (10. Dezember) und beim HSV (18. Dezember). dfsgfdssdfgsdafsdefasg wseadgsadg

Im Schalker Training am Montag fehlte allerdings nicht nur Terodde, sondern auch Trainer Dimitrios Grammozis. Der Coach hat nach Klub-Angaben Erkältungssymptome, Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus seien jedoch negativ ausgefallen. Als Vorsichtsmaßnahme sei gemeinsam entschieden worden, dass die Co-Trainer die Einheit leiten.