01. April 2021 / 10:01 Uhr

Schalke 04 setzt bei Sportdirektor-Suche offenbar auf Ex-Profi Mathias Schober

Schalke 04 setzt bei Sportdirektor-Suche offenbar auf Ex-Profi Mathias Schober

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mathias Schober könnte den Posten als Sportdirektor bei Schalke 04 übernehmen.
Mathias Schober könnte den Posten als Sportdirektor bei Schalke 04 übernehmen. © IMAGO/Team 2 (Montage)
Anzeige

Peter Knäbel stellt als neuer Sportvorstand des FC Schalke 04 die Suche nach einem neuen Sportdirektor und geeigneten Spielern mit königsblauer Seele für die 2. Liga in den Vordergrund. Als Favorit auf den offenen Posten im Team der Verantwortlichen gilt Mathias Schober.

Anzeige

Nach einem kernigen "Glückauf" legte Peter Knäbel als neuer Sportchef ohne Umschweife die Marschroute für den abgestürzten Traditionsklub Schalke 04 fest. "Wir sind verpflichtet, Ambitionen zu haben. Schalke gehört in die Bundesliga, dahin wollen wir zurück", sagte der 54-Jährige bei seiner Vorstellung als neuer Vorstand Sport und Kommunikation. Zunächst sucht der neue Sportchef einen Sportdirektor, weil man die bevorstehende große Aufgabe "nicht alleine bewältigen" könne. "Wir reden über das Anforderungsprofil und ich glaube, dass wir in absehbarer Zeit eine gute Lösung für Schalke 04 finden werden", so Knäbel. Ein heißer Kandidat kommt wohl aus den eigenen Reihen.

Anzeige

Wie die Bild berichtet, spreche "viel dafür", dass Knäbel die Frage nach dem Sportdirektor mit Mathias Schober beantwortet. Der 44-Jährige ist aktuell als Nachwuchskoordinator in der Schalker Knappenschmiede tätig. Mit der "Taskforce Kaderplanung" beschäftigt sich der frühere Bundesliga-Torhüter zudem bereits seit einigen Wochen mit der Zusammenstellung des zukünftigen Aufgebots. Neben Schober setzt S04 dabei auch auf die Vereinsidole Norbert Elgert und Mike Büskens. Zweimal wöchentlich trifft sich diese Gruppe. Schober würde als Sportdirektor der Profi-Mannschaft eine noch verantwortungsvollere Aufgabe übernehmen.

Schober stammt selbst aus der Nachwuchsabteilung des Revierklubs. Von 1991 bis 2000 spielte der Torhüter für S04, dann ging es am Ende seiner Karriere über den Hamburger SV (2000 bis 2001) und Hansa Rostock (2001 bis 2007) zurück nach Gelsenkirchen. 2012 gab der gebürtiger Marler sein Karriere-Ende bekannt. Danach war Schober von 2012 bis 2016 als Torwart-Trainer in der Schalke-Reserve und zusätzlich als Nachwuchskoordinator bei S04 angestellt. Diesen Posten füllt der inzwischen 44-Jährige bis heute aus.