03. Juni 2020 / 11:08 Uhr

Schalke 04: Zack Steffen, Mark Flekken und Gregor Kobel als Nachfolger von Alexander Nübel im Gespräch

Schalke 04: Zack Steffen, Mark Flekken und Gregor Kobel als Nachfolger von Alexander Nübel im Gespräch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zack Steffen (von links), Mark Flekken und Gregor Kobel werden als Nachfolger von Alexander Nübel beim FC Schalke 04 gehandelt.
Zack Steffen (von links), Mark Flekken und Gregor Kobel werden als Nachfolger von Alexander Nübel beim FC Schalke 04 gehandelt. © Getty Images/imago images/MaBoSport (Montage)
Anzeige

Alexander Nübel geht zum FC Bayern, Markus Schubert überzeugte bisher nicht - Schalke 04 befindet sich für die kommende Saison folglich auf Torwart-Suche. Drei Kandidaten aus der Bundesliga werden gehandelt.

Nach den nun schon monatelangen Turbulenzen rund um die Torwart-Position bei Schalke 04 erwägen die Gelsenkirchener für die kommende Saison offenbar einen Neustart zwischen den Pfosten. Nach einem Bericht der Bild hat der Bundesliga-Zehnte dabei vor allem Zack Steffen als mögliche neue Nummer eins ins Visier genommen. Der US-Amerikaner ist derzeit von Manchester City an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen und zeigte in der Hinrunde einige vielversprechende Ansätze. Seit Januar ist der 25-Jährige allerdings außer Gefecht gesetzt. Zunächst stoppten ihn Patellasehnenprobleme, dann verletzte er sich am Innenband.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Ob sich die abstiegsbedrohte Fortuna um eine Weiterbeschäftigung Steffens bemühen wird, scheint offen. Bei seinem Stammklub Manchester City wird der US-Nationaltorhüter allerdings kaum an dem Brasilianer Ederson vorbeikommen. Eine Chance für Schalke? Steffen ist jedoch nicht einzige Keeper auf der S04-Kandidatenliste. So gelten auch Mark Flekken vom SC Freiburg und der derzeit von der TSG Hoffenheim an den VfB Stuttgart ausgeliehene Gregor Kobel als potenzielle Nachfolger des bei Schalke eigentlich für die kommenden Jahre als Stammtorhüter eingeplanten Alexander Nübel.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Nübel wechselt im Sommer allerdings ablösefrei zum FC Bayern. Ein Transfer, der bereits seit Januar offiziell feststeht - und der gehörige Unruhe beim Traditionsklub auslöste. So wurde Nübel nach einer Rotsperre zunächst vorübergehend von Markus Schubert abgelöst, kehrte dann ins Tor zurück, um seinen Platz nach fünf Partien vermeintlich endgültig für den Rivalen räumen zu müssen. Doch Schubert überzeugte nicht - und Nübel übernahm den Platz im Kasten am vergangenen Spieltag beim 0:1 gegen Werder Bremen erneut.


Ex-Kapitän Ralf Fährmann kehrt zu Schalke 04 zurück

Neben Schubert und dem derzeitigen dritten Schlussmann Michael Langer hat Schalke für die kommende Saison mit Ralf Fährmann einen weiteren Torhüter fest unter Vertrag. Der einstige S04-Kapitän spielt derzeit auf Leihbasis beim norwegischen Erstligisten Brann Bergen.