30. Juni 2020 / 11:24 Uhr

Eigengewächs Donis Avdijaj bietet sich kriselndem FC Schalke 04 an: "Könnte sicherlich weiterhelfen"

Eigengewächs Donis Avdijaj bietet sich kriselndem FC Schalke 04 an: "Könnte sicherlich weiterhelfen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Donis Avdijaj könnte sich eine Rückkehr zu Schalke 04 offenbar vorstellen.
Donis Avdijaj könnte sich eine Rückkehr zu Schalke 04 offenbar vorstellen. © imago images/Seskim Photo (Montage)
Anzeige

Der FC Schalke 04 steckt knietief in der Krise: Sportlich war die Rückrunde eine Katastrophe und auch finanziell ist die Situation wohl angespannt. Jetzt hat das vereinslose Eigengewächs Donis Avdijaj dem Klub seine Dienste angeboten. Dennoch sieht der 23-Jährige die Lage bei S04 kritisch.

Anzeige
Anzeige

Der FC Schalke 04 macht harte Zeiten durch. Sportlich sorgten die Königsblauen in der Bundesliga-Rückrunde für einen vereinsinternen Negativ-Rekord, gewannen 16 Spiele lang nicht. Und auch neben dem Platz rumort es: Der Vorstand um Jochen Schneider und vor allem Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies stehen heftig in der Kritik. Die finanzielle Situation ist angespannt. Man muss wohl zu Mitteln wie einer Gehaltsobergrenze greifen und zudem einen neuen Kredit aufnehmen, wie das Handelsblatt berichtete.

Bei allen Problemen muss parallel auch die neue Saison geplant werden. Und damit es wenigstens sportlich bergauf geht, hat nun ein alter Bekannter seine Dienste angeboten: "Ich glaube, ich könnte dem Verein sicherlich weiterhelfen", sagte Donis Avdijaj gegenüber Sport1. Der 23-jährige Linksaußen stammt aus der Jugend der Schalker und ist aktuell noch ohne Verein für die anstehende Saison. Seine Gehaltsansprüche dürften sicherlich unter der kolportierten neuen Schalker Grenze von 2,5 Millionen Euro im Jahr liegen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Avdijaj nach Abstieg mit Hearts ohne Klub

Der Deutsch-Kosovare galt in der Jugend als riesiges Talent, hatte in seinem Vertrag auf Schalke zwischenzeitlich eine Ausstiegsklausel über 47 Millionen Euro. Doch bei den Profis der Knappen schaffte er den Durchbruch nicht, kam nur auf zwölf Pflichtspieleinsätze. Nach Leihen zu Sturm-Graz und Roda Kerkrade verließ Avdijaj den Revierklub 2018 endgültig und schloss sich Willem II in Holland an. Auch dort wurde er jedoch nicht langfristig glücklich, wechselte zu Trabzonspor und zuletzt zu Hearts of Midlothian in Schottland.

Diese Stars schafften bei Schalke 04 den Durchbruch

Mesut Özil, Julian Draxler und Manuel Neuer begannen ihre Weltkarrieren beim FC Schalke 04. Wer noch? Das zeigt der <b>SPORT</b>BUZZER. Zur Galerie
Mesut Özil, Julian Draxler und Manuel Neuer begannen ihre Weltkarrieren beim FC Schalke 04. Wer noch? Das zeigt der SPORTBUZZER. ©

Avdijaj: Schalke-Neuanfang "wird schwierig"

Nach dem Saisonabbruch in der schottischen Premiership und dem Abstieg von Hearts ist Avdijaj vereinslos und sucht nach einem neuen Klub - eventuell auch in der Bundesliga. Er habe schon viele Anfragen von Vereinen vorliegen, wolle diese erst einmal sondieren. "Aber ich bin optimistisch, einen Verein zu finden, dem ich weiterhelfen werde", so Avdijaj.

Die Krise auf Schalke lässt ihn in jedem Fall nicht kalt: "Schalke hat eine unfassbar schlechte Rückrunde gespielt. Woran das liegt, weiß ich nicht. Aber es sieht jetzt nach dem gefühlt vierten neuen Anlauf in sechs Jahren aus", blickt Avdijaj voraus. "Da sich aber die finanziellen Voraussetzungen des Klubs enorm verschlechtert haben, wird es schwierig." Der Klub sei für ihn weiter eine Herzensangelegenheit. "Ich liebe Schalke 04, weil alles, was ich besitze - Liebe, Fleiß, harte Arbeit und Emotionen - in dem Verein steckt."