09. November 2019 / 17:26 Uhr

Bundesliga kompakt: Jürgen Klinsmann sieht Hertha-Pleite gegen Leipzig - Rouwen Hennings ärgert Schalke

Bundesliga kompakt: Jürgen Klinsmann sieht Hertha-Pleite gegen Leipzig - Rouwen Hennings ärgert Schalke

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der neue Hertha-Aufsichtsrat Jürgen Klinsmann hat zum Einstand eine Heim-Niederlage gegen RB Leipzig im Olympiastadion miterlebt.
Der neue Hertha-Aufsichtsrat Jürgen Klinsmann hat zum Einstand eine Heim-Niederlage gegen RB Leipzig im Olympiastadion miterlebt. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Der neue Hertha-Aufsichtsrat Jürgen Klinsmann sieht zum Start seiner Tätigkeit bei den Berliner eine Pleite gegen RB Leipzig. Mainz 05 verliert auch gegen Union Berlin. Düsseldorfs Rouwen Hennings ärgert Schalke.

Anzeige
Anzeige

Hertha BSC - RB Leipzig 2:4 (1:2)

Unter den Augen des neuen Aufsichtsratsmitglieds Jürgen Klinsmann hat Hertha BSC die dritte Bundesliga-Pleite in Folge kassiert. Eine Woche nach dem bitteren 0:1 im Hauptstadtderby gegen Union verloren die Berliner 2:4 (1:2) gegen RB Leipzig und müssen sich in der Tabelle zunehmend nach unten orientieren. Dabei konnte Klinsmann zunächst jubeln: Maximilian Mittelstädt brachte die Platzherren nach 32 Minuten in Führung. Doch die Leipziger, die ihren Platz in der Spitzengruppe des Klassements festigten, zeigten sich unbeeindruckt - wenn auch nicht ganz so treffsicher wie in der Vorwoche beim 8:0 gegen Mainz 05. Zunächst verwandelte Timo Werner einen von Karim Rekik verursachten Handelfmeter (38.), dann profitierte auch Marcel Sabitzer vom Pech des Berliners. Rekik fälschte den Schuss des Österreichers unglücklich zum zweiten RB-Treffer ab (45.+1). Nach der Pause machten Kevin Kampl (86.) und Werner (90.+1) dann alles klar. Den Schlusspunkt setzte aber Hertha-Stürmer Davie Selke (90.+2).

Die Hertha-Choreographie zum Mauerfall-Gedenken

Die Fans von Hertha BSC haben mit einer Mauerfall-Choreografie im Olympiastadion vor dem Spiel gegen RB Leipzig für Aufsehen gesorgt. Die Spieler trugen ein Sondertrikot mit einem Bären. Zur Galerie
Die Fans von Hertha BSC haben mit einer Mauerfall-Choreografie im Olympiastadion vor dem Spiel gegen RB Leipzig für Aufsehen gesorgt. Die Spieler trugen ein Sondertrikot mit einem Bären. ©
Anzeige

Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf 3:3 (1:0)

Rouwen Hennings hat sich am Samstagnachmittag zum Trauma von Schalke 04 entwickelt. Der Stürmer von Fortuna Düsseldorf glich die dreimalige Führung der Gelsenkirchener beim 3:3 (1:0) gegen Fortuna Düsseldorf dreimal aus und schraubte seine Torekonto in dieser Saison auf neun Treffer. Hennings konterte die S04-Führungstreffer durch Daniel Caligiuri (33.), Ozan Kabak (67.) und Suat Serdar (79.) mit einem Dreierpack (62., Handelfmeter, 73. und 85.). S04 verpasste es damit, seinen Platz in der Spitzengruppe der Tabelle zu manifestieren. Die Fortuna strich einen wichtigen Auswärtspunkt ein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Mainz 05 - Union Berlin 2:3 (0:2)

Eine Woche nach dem peinlichen 0:8 bei RB Leipzig hat Mainz 05 die nächste Pleite kassiert. Die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz verlor vor heimischer Kulisse 2:3 (0:2) gegen Aufsteiger Union Berlin und rutschte in der Tabelle auf den Relegationsrang ab. Der Hauptstadtklub kommt hingegen immer besser in Fahrt und schob sich durch den ersten Bundesliga-Auswärtssieg der Klubgeschichte ins Mittelfeld des Klassements vor. Für den dritten Pflichtspielerfolg in Serie sorgte vor allem Doppelpacker Sebastian Andersson (45.+3 und 51.). Den ersten Union-Treffer steuerte der Mainzer Daniel Brosinski unfreiwillig per Eigentor bei (30.). Karim Onisiwo (81.) und Brosinski (90.+4) gelang in der Schlussphase zumindest noch der Anschluss für die Gastgeber.

SC Paderborn - FC Augsburg 0:1 (0:1)

Nach sechs Bundesliga-Spielen ohne Sieg hat der FC Augsburg wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Philipp Max schoss das Team von Trainer Martin Schmidt mit einem sehenswerten Freistoß (41.) zu einem 1:0 (1:0) im Kellerduell beim SC Paderborn und verschaffte dem Klub für die anstehende Länderspielpause zumindest ein wenig mehr Ruhe. Die Paderborner warten hingegen nun schon seit fast 300 Pflichtspiel-Minuten auf einen Treffer und hängen auf dem letzten Tabellenplatz fest. Dabei hätte der SCP gegen Augsburg früh in Führung gehen können. Kapitän Klaus Gjasula scheiterte mit einem Foulelfmeter jedoch FCA-Schlussmann Tomas Koubek (7.).

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN