12. Februar 2021 / 12:06 Uhr

Schalke-Trainer Gross bestätigt Huntelaar-Ausfall - und erklärt Plan mit Rückkehrer Bentaleb

Schalke-Trainer Gross bestätigt Huntelaar-Ausfall - und erklärt Plan mit Rückkehrer Bentaleb

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schalke-Trainer Gross erklärt: So ist der Stand bei Huntelaar und Bentaleb.
Schalke-Trainer Gross erklärt: So ist der Stand bei Huntelaar und Bentaleb. © IMAGO/Maik Hölter, Groothuis
Anzeige

Die Rückkehr von Sturm-Routinier Klaas-Jan Huntelaar hat sich für den FC Schalke 04 bisher noch nicht bezahlt gemacht - und auch weiterhin wird der Niederländer verletzt ausfallen. Das bestätigte sein Trainer Christian Gross am Freitag. Der nach seiner Suspendierung zurückgeholte Nabil Bentaleb hingegen soll wieder eine Rolle spielen.

Anzeige

Die Leidensgeschichte von Klaas-Jan Huntelaar nimmt vorerst kein Ende. Der im Winter von Ajax Amsterdam zum FC Schalke 04 gewechselte Sturm-Oldie ist bisher verletzungsbedingt noch zu keinem Einsatz gekommen - und das wird auch an diesem Wochenende so bleiben. Er steht für das Spiel des Tabellenletzten bei Union Berlin am Samstag (18.30 Uhr, Sky) nicht zur Verfügung. "Er ist leider verletzt", sagte Trainer Christian Gross am Freitag auf der Pressekonferenz. Der Niederländer laboriert immer noch an einer Wadenblessur.

Anzeige

Gross ist allerdings optimistisch, dass Huntelaar für das Revier-Derby gegen Borussia Dortmund in der kommenden Woche zur Verfügung stehen wird. "Ich rechne damit, dass er nächste Woche wieder ins Training einsteigen kann", erklärte der 66 Jahre alte Schalke-Coach. Die Rückholaktion des "Hunters" von Ajax wurde aufgrund seiner Verletzung bereits scharf kritisiert. Doch S04-Sportvorstand Jochen Schneider wehrte sich jüngst. "Die Verpflichtung war kein Fehler", sagte er und fügte an: "Trotz der Verletzung hat er seit Tag eins eine ganz wichtige Rolle in der Kabine übernommen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Bentaleb womöglich mit Startelf-Einsatz

Auf der Pressekonferenz erläuterte Gross noch einmal die Beweggründe der Rückkehr des zuvor suspendierten Nabil Bentaleb in den Kader der Schalker. "Es gibt keine Vorgeschichte zwischen uns. Ich musste ihn noch nie suspendieren", erklärte der Coach der Königsblauen. Zum Hintergrund: Unter Gross-Vorgänger Manuel Baum war der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler vom Bundesliga-Team ausgeschlossen worden. Sportchef Schneider wies seinerzeit darauf hin, dass es sich "um eine längere Geschichte" handele.

Unter dem aktuellen Trainer darf der Algerier nun also wieder dabei sein. Doch wie lautet der Plan mit Bentaleb? "Die Integration in die Mannschaft ist in der Woche aus meiner Sicht positiv verlaufen - und es liegt in erster Linie an ihm, sich aufzudrängen", sagte Gross. In den vergangenen Wochen hat sich Bentaleb nur individuell fit gehalten. Dennoch kündigte Gross an, dass er bald wieder auf dem Platz stehen wird. "Wir haben keine Zeit mehr. Der Faktor Zeit ist bestimmend. Von daher wird er im Kader sein. Es kann auch sehr gut sein, dass er gleich von Beginn an spielt", erklärte der S04-Coach. Auf welcher Position Bentaleb spielen wird, ließ Gross offen.