16. Oktober 2019 / 13:38 Uhr

Schalke-Profi Guido Burgstaller über Zukunftspläne: "Würde gerne in Australien spielen"

Schalke-Profi Guido Burgstaller über Zukunftspläne: "Würde gerne in Australien spielen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schalkes Guido Burgstaller spricht über seine Pläne nach der Zeit auf Schalke.
Schalkes Guido Burgstaller spricht über seine Pläne nach der Zeit auf Schalke. © dpa
Anzeige

Guido Burgstaller besitzt beim FC Schalke 04 noch einen Vertrag bis Sommer 2022. Für die Zeit danach verfolgt der 30-Jährige einen klaren Plan: Der Österreicher will seine Karriere in Australien fortsetzen.

Anzeige
Anzeige

Stürmer Guido Burgstaller von Schalke 04 liebäugelt für die Zeit nach seinem Engagement beim Revierklub mit einem Wechsel nach Australien. "Ich würde gerne noch mal im Ausland spielen, in Australien. Mein Bruder hat zwei Monate in Sydney gelebt und von Australien geschwärmt. Meine Frau und ich wollen dorthin", sagte der Österreicher im Interview mit der Sport Bild.

Mehr zur Bundesliga

Burgstaller spielte in seiner Karriere bereits in drei verschiedenen Ländern: Zuerst in Österreich beim FC Kärnten, Wiener Neustadt und Rapid Wien, dann in England bei Cardiff City und jetzt in Deutschland bei Schalke, wo er noch bis Ende Juni 2022 unter Vertrag steht - dann wäre der Angreifer 33 Jahre alt. "Meine Karriere in Europa möchte ich schon gerne auf Schalke beenden. Für einen anderen Bundesligisten würde ich nicht mehr spielen wollen", so Burgstaller.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Mehr anzeigen

Mit dem Revierklub erwischte der Angreifer einen guten Bundesliga-Start mit 14 Punkten aus sieben Spielen. Burgstaller wartet aber noch auf seinen ersten Treffer in der neuen Spielzeit. "Wir haben nahezu das Optimum herausgeholt und können mit der Art und Weise, wie wir Fußball spielen, sehr zufrieden sein. Was besonders auffällt: Im Training merkst du jedem an, dass wieder eine ganz andere Gier da ist als vergangene Saison", sagte der Österreicher.