21. April 2019 / 07:50 Uhr

Stevens streicht Schalke-Spielern freie Ostern: "Schwierigste Aufgabe, die ich je hatte"

Stevens streicht Schalke-Spielern freie Ostern: "Schwierigste Aufgabe, die ich je hatte"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Huub Stevens ging nach der Niederlage gegen Hoffenheim hart mit seinen Spielern ins Gericht und strich die freien Ostertage.
Huub Stevens ging nach der Niederlage gegen Hoffenheim hart mit seinen Spielern ins Gericht und strich die freien Ostertage. © dpa
Anzeige

Nach der 2:5-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim greift Huub Stevens hart durch und streicht seinen Spielern die freien Ostertage. Doch der "Knurrer aus Kerkrade" schlägt auch versöhnliche Töne an.

Anzeige
Anzeige

Die 2:5-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim bleibt beim FC Schalke 04 nicht folgenlos. Trainer Huub Stevens streicht seinen Spielern kurzerhand die freien Ostertage und verlangt die komplette Fokussierung auf das anstehende Revierderby gegen den BVB am kommenden Samstag. Trotz einer desaströsen Schlussphase erkannte der "Knurrer aus Kerkrade" aber auch einen spielerischen Aufwärtstrend.

Die formstarken Hoffenheimer waren am Ende aber einfach zu stark und fuhren ihren vierten Sieg in Folge ein. "Wenn du gegen eine Mannschaft spielst, die einen Lauf hat, darfst du bestimmte Fehler nicht machen", sagte Stevens nach dem Spiel bei Eurosport. "Wenn du sie machst, musst du versuchen, schnell wieder zurückzukommen. Das ist uns nicht gelungen und dann gingen die Köpfe runter." Die TSG zeigte sich dagegen brutal effizient, nutzte einen Schalker Fehler nach dem anderen aus und schoss fünf Tore.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Stevens konnte nur einen Sieg feiern - gegen Schlusslicht Hannover

Die desaströse Schalker Form (vier Niederlagen aus den letzten sechs Spielen) geht am Schalker Jahrhundertrainer nicht spurlos vorüber. "Das ist die schwierigste Aufgabe, die ich je hatte", betonte der 65-Jährige, der S04 Mitte März nach der Entlassung des am Ende glücklosen Domenico Tedesco übernahm, seither aber nur einen 1:0-Sieg gegen Schlusslicht Hannover feiern konnte. Er bekannte im Namen des Trainerteams: "Es ist auch für uns nicht einfach, immer positiv zu sein."

Mehr zum FC Schalke 04

Man müsse "gewisse Dinge ansprechen, aber auch versuchen, weiterzuarbeiten", um am Ende den Klassenerhalt zu schaffen. Noch sind es sechs Punkte Vorsprung auf den VfB Stuttgart, der nach dem 0:6 in Augsburg weiter den Relegationsplatz hält, sich mit der Entlassung von Ex-Schalke-Trainer Markus Weinzierl und dem neuen Interimscoach Nico Willig aber einen Impuls im Abstiegskampf erhofft. Die Stuttgarter treffen am letzten Spieltag auf Schalke - dann soll es nicht zu einem Endspiel um den Relegationsplatz kommen, fordert Stevens.

S04 hat Revierderby gegen Dortmund vor der Brust

Deshalb greift der Holländer zu drastischen Mitteln und streicht seiner Mannschaft die eigentlich freien Osterfeiertage. "Ich hätte meinen Spielern gern Ostern frei gegeben, leider haben sie es sich nicht verdient", knurrte Stevens. Stattdessen will der routinierte Trainer mit seiner Mannschaft die Pleite gegen Hoffenheim aufarbeiten und daraus Lehren ziehen, um am Wochenende im Revierderby gegen Borussia Dortmund zu bestehen - ein Erfolgserlebnis im Signal Iduna Park wäre zweifellos Balsam auf die geschundene Schalker Seele.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt