22. Februar 2021 / 16:47 Uhr

Schalke-Legende Olaf Thon: BVB-Mitleid nach Derby-Pleite "macht Sache schlimmer"

Schalke-Legende Olaf Thon: BVB-Mitleid nach Derby-Pleite "macht Sache schlimmer"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund fühlt mit Schalke 04 im Abstiegskampf mit. Olaf Thon tut das in der Schalker Seele weh.
Borussia Dortmund fühlt mit Schalke 04 im Abstiegskampf mit. Olaf Thon tut das in der Schalker Seele weh. © IMAGO/Maik Hölter/TEAM2sportphoto/Montage
Anzeige

Für den FC Schalke 04 rückt nach einer bisher katastrophalen Saison der Abstieg immer näher. Nach der desolaten Vorstellung im Derby gegen den BVB am Samstag äußerten einige Spieler ihr Mitleid über die aktuelle Situation des Erzrivalen. Für S04-Legende Olaf Thon tun die Worte aus Dortmund besonders weh.

Anzeige

Eine Bundesliga ohne Revierderby? Eigentlich unvorstellbar! Doch nach der desolaten Saison des FC Schalke 04 steht der erste Abstieg seit 1988 kurz bevor. Bei noch zwölf zu absolvierenden Spieltagen hat der Ruhrpott-Klub als abgeschlagener Tabellenletzter bereits neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. So viele Punkte holte S04 zuvor in 22 Spielen. Ein unmögliches Unterfangen? Schalke-Legende Olaf Thon glaubt weiterhin an die Rettung: "Als Schalker mit Leib und Seele wehre ich mich vehement dagegen, diesen tollen Verein abzuschreiben. Wie Trainer Christian Gross will ich mit Optimismus vorangehen und an ein Wunder glauben", schreibt der UEFA-Pokal-Sieger mit Schalke 04 von 1997 in seiner Kolumne für den Kicker. Mit einer Geste der Dortmunder hat der 54-Jährige jedoch seine Probleme.

Anzeige

So äußerten vor und nach dem Derby zahlreiche BVB-Spieler ihr Bedauern über die aktuelle Lage des erbitterten Rivalen. BVB-Kapitän Marco Reus sagte nach dem klaren und nie gefährdeten Erfolg bei Schalke 04 über das drohende Liga-Aus des Erzrivalen: "Was die Brisanz angeht, wäre es schon schade, wenn es so kommen würde. Die Bundesliga lebt von so etwas. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich sie schon drinbleiben lassen. Die Hoffnung stirbt zuletzt." Ähnlich äußerte sich Teamkollege Emre Can: "Ich wünsche ihnen alles Gute. Das ist ein großer Klub", zeigte der Defensivspieler Respekt gegenüber dem Gegner. "Es wäre schade für den Ruhrpott, wenn es keine Derby mehr geben würde. Ich hoffe sie bleiben in der Liga."

Mehr vom SPORTBUZZER

Worte, die Thon persönlich treffen, wie er schreibt. "Ich nehme ihnen das vollkommen ab und kann nichts Hämisches daran erkennen – dieses echte Mitleid der Dortmunder ist für einen Schalker aber schwer zu ertragen. Es macht die Sache nicht besser, sondern schlimmer", meint die S04-Ikone. Die Entwicklung seines Ex-Klubs bereite Thon ohnehin genug Sorge. Er sei "enttäuscht darüber", was mit dem Verein geschehe: "Die letzten Wochen und Monate machen einen fassungslos - so sehr, dass sogar die Dortmunder ihr Bedauern äußern."