21. Januar 2020 / 11:02 Uhr

Bericht: Schalke-Profi Nabil Bentaleb absolviert Medizincheck in Newcastle - Leihe mit Kaufoption

Bericht: Schalke-Profi Nabil Bentaleb absolviert Medizincheck in Newcastle - Leihe mit Kaufoption

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nabil Bentaleb steht wohl kurz vor dem Wechsel zu Newcastle United.
Nabil Bentaleb steht wohl kurz vor dem Wechsel zu Newcastle United. © Getty Images/Montage
Anzeige

Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 bleibt wohl nicht in der Bundesliga. Der von Werder Bremen umworbene Mittelfeldspieler wechselt offenbar zunächst auf Leihbasis in die Premier League zu Newcastle United.

Anzeige

Der beim Bundesligisten FC Schalke 04 in Ungnade gefallene Nabil Bentaleb steht offenbar kurz vor einem Wechsel in die Premier League. Wie der Newcastle Chronicle und Sky übereinstimmend berichten, soll der 25-Jährige bis Sommer an Newcastle United ausgeliehen werden. Anschließend besitzen die Magpies wohl eine Kaufoption. Aktuell absolviert der Algerier angeblich den Medizincheck im Norden Englands.

Mehr zur Bundesliga

Zum Verhalten der Schalker Vereinsführung äußerte sich Bentaleb Mitte Dezember deutlich. "Konkret wollen sie nicht, dass ich mit der Gruppe trainiere. Wenn ich sie sage, spreche ich über das Management und nicht über den Trainer", sagte der schon in der vorigen Saison in das Reserveteam des Revierklubs verbannte Mittelfeldspieler in einem Interview der französischen Zeitschrift Once Mondial. Eine Knieverletzung habe ihn zurückgeworfen. "Als ich zurückkam, wurde mir gesagt, ich solle nach Hause gehen und mir einen neuen Verein suchen", sagte Bentaleb.

Bentaleb wurde auch mit Werder Bremen in Verbindung gebracht

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Bentaleb, für den Schalke vor zweieinhalb Jahren rund 19 Millionen Euro an die Tottenham Hotspur überwies, wurde im Sommer bereits mit Werder Bremen in Verbindung gebracht. Trainer Florian Kohfeldt schwärmte damals über den Algerier. "Er ist ein Spieler von einer Qualität, die wir sonst nicht bekommen können, sondern nur in Sondersituationen", sagte der Bremer Trainer. Auch vor wenigen Wochen wurde der 25-Jährige noch als Neuzugang an der Weser gehandelt. "Ich werde mich grundsätzlich nicht zu Namen äußern", erklärte Bremen-Sportchef Frank Baumann.