03. Juni 2021 / 14:22 Uhr

Offiziell: Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac verlassen Schalke 04 – Trennung "alternativlos"

Offiziell: Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac verlassen Schalke 04 – Trennung "alternativlos"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac werden Schalke nicht in der 2. Liga helfen.
Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac werden Schalke nicht in der 2. Liga helfen. © IMAGO/RHR-Foto
Anzeige

Die beiden langjährigen Schalke-Stars Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac gehen mit den Knappen nicht in die 2. Bundesliga. Das erklärte Sportvorstand Peter Knäbel am Donnerstag.

Anzeige

Der FC Schalke 04 geht ohne Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac in die 2. Bundesliga. Das gab der Erstliga-Absteiger am Donnerstagnachmittag bekannt und beendete damit die Hoffnungen darauf, die beiden Publikumslieblinge doch noch halten zu können. Sowohl Kolasinac, der nach einer Leihe zum FC Arsenal zurückkehren wird, als auch Huntelaar, der seine Karriere wie ursprünglich geplant beenden dürfte, waren in der Winterpause zu S04 zurückgekehrt, konnten den ersten Schalker Abstieg seit 1988 jedoch nicht verhindern.

Anzeige

Schalkes neuer Sportvorstand Peter Knäbel hatte in den vergangenen Wochen probiert, den beiden Spitzenverdienern einen Verbleib auch in der 2. Liga schmackhaft zu machen - finanziell hat es jedoch nicht gepasst. "Sportlich wie menschlich schmerzt uns diese Entscheidung", wurde Knäbel auf der S04-Homepage zitiert. "Mit Blick auf die derzeitige Budget- und Kaderstruktur – all die bekannten und öffentlich diskutierten Herausforderungen – war sie alternativlos. So ehrlich müssen wir sein."

Huntelaar und Kolasinac sind langjährige Schalker

Sowohl Huntelaar als auch Kolasinac haben eine lange Schalker Vergangenheit. Der 37 Jahre alte Huntelaar spielte bereits von 2010 bis 2017 für die Knappen und gehört zu den profiliertesten Torjägern der Vereinsgeschichte. Seit seiner Rückkehr schoss er zwei Tore in neun Spielen, insgesamt bringt der "Hunter" es auf 249 Spiele und 128 Tore im Schalker Dress. Der zehn Jahre jüngere Kolasinac, der in der Rückrunde sogar S04-Kapitän war, spielte in diesem Jahr 17 Mal für die Knappen (ein Tor) und bringt es in Summe auf 141 Einsätze (fünf Treffer) in Königsblau.

Beide hätten sich, so Knäbel, eine rasche Klärung ihrer Zukunft gewünscht - man habe sie nicht hinhalten wollen. "Dafür sind die Verdienste von Sead und Klaas-Jan viel zu groß. Wir sind ihnen sehr dankbar, dass sie ihren Herzensverein ein halbes Jahr lang nach Kräften unterstützt haben. Bei jeder Begegnung mit den beiden spürt man, wie wichtig Schalke 04 ihnen ist und wie sehr sie sich mit dem Verein verbunden fühlen", so Knäbel weiter.