02. Mai 2021 / 13:56 Uhr

Transfer-Hammer: Schalke holt Simon Terodde – HSV-Torjäger kommt ablösefrei

Transfer-Hammer: Schalke holt Simon Terodde – HSV-Torjäger kommt ablösefrei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Simon Terodde geht ab der neuen Saison für Schalke 04 auf Torejagd.
Simon Terodde geht ab der neuen Saison für Schalke 04 auf Torejagd. © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Der FC Schalke rüstet sich bereits für den Aufstiegskampf in der 2. Bundesliga. Wie der Klub am Sonntag bekanntgab, wechselt Simon Terodde vom Hamburger SV zu S04. Der Top-Torjäger kommt im Sommer ablösefrei nach Gelsenkirchen.

Anzeige

Der Hamburger SV ist seinen Top-Torjäger nach nur einer Saison wieder los. Simon Terodde wechselt zur neuen Spielzeit zum Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 und kehrt damit in den Westen der Fußball-Republik zurück. Bei den Knappen unterschreibt der Stürmerstar der 2. Liga einen Vertrag für eine Saison - mit Option auf eine weitere Spielzeit. Den Wechsel gab S04 am Sonntag bekannt.

Anzeige

"Simon wird unser Offensivspiel mit seinem Gespür für den torgefährlichen Raum und seiner Kaltschnäuzigkeit im Abschluss bereichern", erklärte Schalkes Sportvorstand Peter Knäbel. "Er kennt die 2. Liga, hat über viele Jahre die richtige Mentalität und Einstellung nachgewiesen, um dort erfolgreich zu sein. Das macht Simon zu einem zentralen Baustein unserer neuen Mannschaft."

Terodde, der in Bocholt in der Nähe von Gelsenkirchen geboren wurde, war in der Hinrunde der beste Vollstrecker der Liga: Da traf er 17 Mal, in der schwachen HSV-Rückrunde zappelten indes bislang nur vier Bälle im Netz. Terodde hat bewiesen, dass er in der 2. Liga ein Gigant ist: Seine Zweitliga-Torbilanz in den Jahren zuvor: 29, 25, 25, 16.

Terodde war unter anderem für Union, Köln und Bochum aktiv

Der 33-Jährige stammt aus der Jugend des MSV Duisburg und spielte in seiner Karriere außerdem für Fortuna Düsseldorf, Union Berlin, den 1. FC Köln, den VfL Bochum sowie den VfB Stuttgart. Insgesamt gelangen ihm bereits 139 Tore in 250 Zweitliga-Partien.

Die Nachfolge Teroddes beim HSV könnte indes Serdar Dursun antreten. Wie die Bild am Samstag berichtete, soll der Noch-Darmstädter bereits in konkreten Verhandlungen mit den Hamburgern stehen, die noch um die Rückkehr in die Bundesliga kämpfen.