27. Juli 2020 / 15:26 Uhr

Schalke-Profi Weston McKennie auf der Insel begehrt: Auch Southampton soll an Transfer interessiert sein 

Schalke-Profi Weston McKennie auf der Insel begehrt: Auch Southampton soll an Transfer interessiert sein 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Weston McKennie soll beim FC Southampton hoch im Kurs stehen. 
Weston McKennie soll beim FC Southampton hoch im Kurs stehen.  © Tim Rehbein/RHR-FOTO/Pool
Anzeige

Ein Verkauf von Leistungsträger Weston McKennie könnte dem finanziell schwer angeschlagenen FC Schalke 04 helfen. An Interessenten mangelt es nicht. Auch Premier-League-Klub FC Southampton soll Interesse am US-Amerikaner zeigen. 

Anzeige

Weston McKennie könnte für den FC Schalke 04 der Retter in der Not werden. Denn der 21 Jahre alte US-Nationalspieler des finanziell schwer angeschlagenen Klubs wird aktuell von vielen Vereinen umworben. Neben dem FC Liverpool, Leicester City, Newcastle United und Hertha BSC soll nun auch der FC Southampton ein Auge auf McKennie geworfen haben. Dies berichtet der Kicker.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Demnach suche der Klub um Trainer Ralph Hasenhüttl bereits nach einem Ersatzmann für Pierre-Emile Höjbjerg. Der Däne, der einst für den FC Bayern auflief, soll das Interesse von Top-Klub Tottenham Hotspur geweckt haben. McKennie könnte demnach die Lücke, die ein Verkauf von Höjbjerg reißt, eins zu eins schließen und die wichtige Position vor der Abwehr einnehmen.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Schalkes Pluspunkt im Ablösepoker: Der begehrte McKennie hat noch einen Vertrag bis 2024 bei den Königsblauen und es gibt keine Ausstiegsklausel. Schalke soll daher auf eine Ablöse von rund 20 Millionen Euro pochen. Ein Abgang des US-Amerikaners würde zwar einen Qualitätsverlust im Kader der "Knappen" bedeuten, doch die Millionen-Einnahmen wären wichtig für S04 - denn Verbindlichkeiten in Höhe von fast 200 Millionen Euro belasten den Klub. Zudem konnte sich das Team in der letzten Saison aufgrund einer desaströsen Rückrunde nicht für das internationale Geschäft qualifizieren. Einnahmen durch sportliche Erfolge bleiben also aus. Im Zuge der Corona-Krise hatte der Klub angekündigt, Kürzungen beim Personaletat vornehmen zu wollen.

Liverpool an Kabak dran?

Neben McKennie könnte zudem ein weiterer Leistungsträger die Schalker verlassen. Laut Bild soll der FC Liverpool heiß auf einen Transfer von Innenverteidiger Ozan Kabak sein. Ein Verkauf des Türken könnte knapp 35 Millionen Euro in die leeren Kassen spülen, heißt es. Der 20-Jährige war einer der wenigen Lichtblicke in der abgelaufenen Spielzeit.