29. Oktober 2019 / 23:35 Uhr

Kreisliga: Scheibenschießen endet erfolgreich für Rot-Weiß Wolgast II

Kreisliga: Scheibenschießen endet erfolgreich für Rot-Weiß Wolgast II

Andreas Dumke / Gert Nitzsche
Ostsee-Zeitung
Symbolbild
Zwischen Wolgast II und Lassan fielen 16 Tore. © S. Lohse
Anzeige

In der Kreisliga schlägt der FC Rot-Weiß Wolgast II den VSV Lassan mit 12:4. FC Insel Usedom II kassiert erste Saisonniederlage.

Anzeige

Eintracht Ahlbeck - SV Warthe 4:2. Tabellenführer Eintracht Ahlbeck hat sich gegen den SV Warthe mit 4:2 (1:0) durchgesetzt. Der Tabellenletzte der Staffel I wehrte sich stets, stand kurz nach der Pause aber vor dem Ausgleich. Die Ahlbecker Führung (21.) hatte David Grünwald erzielt. „In der ersten Hälfte hat es nur an der Chancenverwertung gemangelt. Danach haben wir etwas den Faden verloren, uns aber schnell wieder gefangen“, sagt Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka. Nach dem 2:0 (63./Marco Strehlau) verkürzte Stefan Collet auf 1:2 (77.). Ihm gelang später auch das 2:4 (89.). Rovert Begrow (79.) und Dawid Baranski (86.) hatten für Eintracht zwischenzeitlich vorgelegt.

FC Rot-Weiß Wolgast II - VSV Lassan 12:4. Der Rot-Weiß Wolgast II hat den VSV Lassan mit 12:4 (5:3) förmlich deklassiert. Allerdings schoss Lassan, mit dem „letzten“ Aufgebot antretend, die beiden ersten Tore im Spiel. Damit hatte man aber offensichtlich die Wolgaster Akteure geweckt. Sie erzielten dann innerhalb einer Viertelstunde gleich fünf „Buden”. In einem fair geführten Match schraubten die Rot-Weißen mit perfektem Umschaltspiel in der zweiten Hälfte das Ergebnis auf den bisherigen Saisonrekord.
Torschützen Wolgast: Weinert, Kracht (je 3), Schröder 2, Kopplin, Schneider, Ibrahim, Liedtke.
Lassan: Tesch (2), Küster, Börner.

SV Buddenhagen - FSV Karlshagen 3:1. Der SV Buddenhagen setzte sich gegen den FSV Karlshagen mit 3:1 (2:0) durch. Mit zwei frühen Toren (7. HE/Peter; 12./Maschke) hatten die Gastgeber die Richtung schnell vorgegeben. Dann zogen die Buddenhagener den Stecker, spielten auf Halten und der FSV kam besser ins Spiel. Die zweite Hälfte war weitestgehend ausgeglichen. Buddenhagen hatte aber durch Wege das 3:0 (82.) geschossen, so dass der Anschlusstreffer (85.) von Rölz per Foulelfmeter zu spät kam. „Am Ende ein verdienter Sieg”, freute sich SVB-Coach Frank Mähl. Dagegen haderte FSV-Trainer Jens Hoffstädt mit der Leistung seines Teams.

SV Eintracht Zinnowitz - SV Kröslin II 0:2. Eintracht Zinnowitz unterlag daheim dem SV Kröslin mit 0:2 (0:1). Die Gastgeber kamen in 90 Minuten zu keiner echten Torchance, boten die schlechteste Saisonleistung. Eine Umstellung in der Abwehr und das Fehlen von Kapitän Arnhold dürften nicht allein der Grund für die Niederlage gewesen sein. Nur Keeper Meyer und Menzel erfüllten die Erwartungen. So machte Kröslin zumeist das Spiel, ohne aber die vielen Torchancen stetig umzusetzen. Bergmann hätte die Begegnung schon vor dem zweiten Treffer bei einigen Möglichkeiten früher entscheiden können.
Tore: 0:1 Köster (23.), 0:2 Bergmann (90.+4).

FSV Blau-Weiß Greifswald II - FC Insel Usedom II 3:2. Das Spiel beim FSV Blau-Weiß Greifswald II endete für den FC Insel Usedom II mit einer 2:3 Niederlage. Nach der Ampelkarte (81.) für FCU-Spieler Mellenthin wehrte sich das Inselteam gegen die erste Saisonniederlage. In der 85. Minute hielt FCU-Keeper Witte einen Elfmeter. Benthin verschoss in der 90. Minute einen Elfmeter und vergab so das mögliche Remis. Nachdem die Usedomer den Rückstand schnell gedreht hatten, entwickelte sich ein gutklassiges Spiel. Das FCU-Team schaffte es aber nicht, BW-Angreifer Eichfeldt unter Kontrolle zu bringen.
Tore: 1:0 Eichfeldt (4.), 1:1 Schmidt (20.), 1:2 Wilde (23.), 2:2, 3:2 Eichfeldt (38., 57.).